Der intelligente Antrieb muss nach dem Kurbelbetrieb nicht neu eingelernt werden, da er die Endlagen automatisch erkennt.

Der intelligente Antrieb muss nach dem Kurbelbetrieb nicht neu eingelernt werden, da er die Endlagen automatisch erkennt. (Foto: © Elero)

Lösungen für frei zugängliche Fluchtwege

Elero, renommierter Hersteller elektrischer Antriebe und Steuerungen für Rollläden und Sonnenschutz, bietet mit ExitSafe und RolTop D+ NHK smarte Produktlösungen für einen in Notfällen verfügbaren, freien zweiten Rettungsweg.

Rechtlich geregelt ist, dass für jedes Geschoss eines Hauses mindestens zwei voneinander unabhängige Rettungswege vorhanden sein müssen. Im Falle eines Brandes ist das Treppenhaus als Fluchtweg oftmals keine Option. Der Weg über Terrassentüren oder Fenster kann durch Jalousien und Rollläden versperrt sein. Bei Elero stehen dafür zwei Lösungen zur Verfügung.

Das sogenannte ExitSafe-Modul ermöglicht zusammen mit einem 12 V-Antrieb auch bei Ausfall des Versorgungsnetzes das Öffnen und Schließen von Jalousien, Rollläden oder Screens. Gewährleistet wird diese Funktionalität über einen an das Rettungswegmodul angeschlossenen Lithium-Ionen-Akku. Dieser wird bei Netzspannung geladen.

Signale zuverlässig übertragen

Er ist sowohl vor Überladung als auch vor Tiefenentladung geschützt. Neben Akku und 12-Volt-Antrieb werden Bedienelemente wie Zentralsteuerung oder Taster an den ExitSafe angeschlossen. Auch ein Rauchmelder lässt sich mit dem System koppeln, was für ein höheres Maß an Sicherheit sorgt. Löst der Rauchmelder aus, werden Rollläden, Jalousien oder Screens von der Netzspannung unabhängig hochgefahren.

Wird das Funksystem an das Modul angeschlossen, kann der Sicht- und Sonnenschutz im Alltag per bidirektionalem Funk gesteuert werden. Foto: © Elero
Wird das Funksystem an das Modul angeschlossen, kann der Sicht- und Sonnenschutz im Alltag per bidirektionalem Funk gesteuert werden. Foto: © Elero

Als Bedienelement angeschlossen werden kann der ebenfalls neue VarioTec-868 DC, der zusätzlich über einen Funkempfänger verfügt. Dadurch lässt sich der Behang auch per Handy und Tablet in Verbindung mit einem Smart Home-System oder über einen Handsender bedienen.

Programmierte Zeitbefehle oder Befehle von angeschlossenen Sensoren lassen sich über den Schiebeschalter aktivieren beziehungsweise deaktivieren. Das bidirektionale Funksystem überträgt die Signale zuverlässig und gibt Rückmeldung.

Wartung nicht notwendig

Eine weitere Option für die Freigabe des zweiten Rettungsweges ist der RolTop D+ NHK, der mit einer Nothandkurbel ausgestattet wird. In dieser Variante kann der Rollladenantrieb bei einem Stromausfall auch manuell bedient werden, um einen zweiten Rettungsweg freizugeben.

Der Antrieb muss nach dem Kurbelbetrieb nicht neu eingelernt werden, er erkennt die Endlagen automatisch und speichert diese ab. Eine etwaige Wartung durch den Fachbetrieb ist somit nicht notwendig.

Der Plug & Play Antrieb RolTop D+ NHK lässt sich leicht einbauen und punktet dank seiner geräuschlosen Softbremse mit einem leisen Lauf. Darüber hinaus haben die starren Wellenverbinder oder Hochschiebesicherungen zwangsläufig eine einbruchhemmende Wirkung. Für eine lange Lebensdauer des Behangs stoppt der intelligente Antrieb automatisch, wenn er auf ein Hindernis trifft oder im Winter festgefroren ist.

www.elero.de

Kommentar schreiben

Das könnte Sie auch interessieren: