Die spezielle Neigung der Lamellen des Raffstores wird über die komplette Behanghöhe fließend verändert und orientiert sie sich dabei am menschlichen Blickwinkel. (Quelle: Warema)

Energieeffizienz und Wohnkomfort optimieren

Raffstoren werden weiterhin gut nachgefragt, was sich auch in den Messehallen der R+T in Stuttgart, die vom 27. Februar bis zum 3. März 2018 stattfindet, widerspiegeln wird.

Sowohl im Wohn- als auch im Objektbau glänzen sie als wahre Alleskönner: Neben ihrer ansprechenden Optik lässt sich mit ihnen Energie sparen und der Wohlfühlfaktor innerhalb der Gebäude vervielfachen – zudem wird ihre Montage immer unkomplizierter.

Die Energiesparer

Das Nutzen von Energieeinspar-Potentialen ist mit Raffstoren besonders effektiv möglich. In den Sommermonaten fangen sie die mit den Sonnenstrahlen einhergehende Absorptionswärme bereits vor dem Fenster ab, bevor diese das Glas passiert und das Gebäude aufheizen kann. Nicht erwünschte solare Wärmeeinträge sowie Kühllasten, die zur Beibehaltung einer angenehmen Raumtemperatur ggf. nötig sind, werden so erheblich reduziert.

Konkreten Aufschluss über die energetischen Vorteile von Sonnenschutzsystemen gibt hierbei das Energy Label des ift Rosenheim, was in Zusammenarbeit mit der Fachgruppe IV Rollladen-Sonnenschutz-Automation des ITRS (Industrieverband Technische Textilien-Rollladen-Sonnenschutz e.V.) entwickelt wurde. Die langjährigen Partner der R+T in Stuttgart, die selbstverständlich auch 2018 auf der Weltleitmesse für Rollladen, Tore und Sonnenschutz vertreten sein werden, haben mit dem Label einen einheitlichen Bewertungsmaßstab für die wärme- und kältedämmende Wirkung unterschiedlicher Behänge in Kombination mit dem Fenster geschaffen.

Eine Einstufung in eine von sieben Effizienzklassen ist möglich, wodurch eine verlässliche Aussage zu den Energieeinspar-Potentialen der jeweils gewählten Sonnenschutzlösung erfolgen kann. Zusätzlich helfen Raffstoren dabei, den Einsatz künstlichen Lichts und somit weiteren Energieaufwand zu reduzieren, da das Tageslicht optimal gelenkt werden kann.

Der Wohlfühlfaktor

Die positive Wirkung von natürlichem Tageslicht auf Nutzer eines Gebäudes ist hinlänglich bekannt. Mit Raffstoren lässt sich eine größtmögliche Ausbeute des Tageslichts erzielen, wobei trotzdem ein Sicht- und Blendschutz gewährleistet werden kann – was zahlreiche Aussteller auf der R+T 2018 in Stuttgart mit ihren Produktinnovationen eindrucksvoll belegen werden.

HandswerkDabei verschwimmen die Grenzen zwischen innen und außen zunehmend immer mehr, was beispielsweise der neue Raffstore von Warema zeigt: "Wir haben bei unserem ProVisio die Vorteile von Raffstoren, nämlich Hitze-, Blend- und Sichtschutz, mit einer optimalen Durchsicht verbunden", berichtet Bernd Riedmann, Geschäftsleitung Produktmanagement & Marketing. Die Besonderheit ist hierbei die spezielle Neigung der Lamellen, die über die komplette Behanghöhe fließend verändert wird.

"Dabei orientiert sie sich am menschlichen Blickwinkel, so dass das Auge von oben nach unten immer die beste Sicht durch die Lamellen nach draußen hat. Der notwendige Sichtschutz von außen und die damit verbundene Privatsphäre werden wie selbstverständlich zusätzlich verbessert", so Bernd Riedmann. Das Produkt ermöglicht auf diesem Wege gleichermaßen ein wohltuendes Raumklima, eine angenehme Helligkeit und eine gute Sicht nach außen.

Wohnkomfort erhöht

Auch Roma hat die Vorteile von Raffstoren weiter optimiert. So wird bei der neuen Comfort- und Designlamelle CDL zukünftig ein völlig neues, eigens entwickeltes Wendegetriebe eingesetzt. Dieses ermöglicht eine schnelle und professionelle Beseitigung von Schrägzug sowie einen einfachen Zugbandwechsel mit wenigen Handgriffen und ohne Demontage des Behangs.

"Im geschlossenen Zustand ergibt sich durch die exzentrische Stanzung der Lamellen und die hohe Lamellenüberlappung ein flächiges Standbild ähnlich dem eines Rollladens. Dieses geradlinige Design passt perfekt für die Architektursprache von heute - und sorgt für hohen Komfort", erklärt Roma Produktmanager Thomas Heintz.

Durch das Produktdesign und die verdeckt liegenden Stanzungen wird bei geschlossenen Lamellen ein direkter Lichteinfall über die ganze Fläche verhindert. Speziell ausgearbeitete Führungsschienen lassen auch an dieser Stelle keinen direkten Lichteinfall zu, was den Wohnkomfort erhöht.

Vielfältig und unkompliziert

Je nach Lage der zu beschattenden Fläche sind entsprechende Systeme verfügbar, die den gestellten Anforderungen in Bezug auf die Behänge, die Führungselemente, die Befestigungen etc. Rechnung tragen können. Erfreulicherweise wird bei der technischen Weiterentwicklung der Produkte auch stets die Montagefreundlichkeit im Auge behalten: So bietet Alukon beispielsweise ein neues Raffstoren-System, das sich an das Produktportfolio des Unternehmens anlehnt.

"Wir haben den Raff-E entwickelt, der sich vor allem durch seine Montagefreundlichkeit und große Baugrößen auszeichnet", berichtet Geschäftsführer Klaus Braun. Dieser speziell für Raffstoren geeignete Kasten wurde in seiner Konstruktion genau auf die Anforderungen des Behangs zugeschnitten und bietet Händlern und Verarbeitern eine individuell für die Montage von Raffstoren geeignete Produktlösung.

Auch im Falle von notwendigen Wartungsarbeiten wurde an alles gedacht: Anstelle eines schmalen Schachts an der Kastenunterseite wurde eine Revisionsklappe integriert. Raffstoren werden sich also auf der R+T 2018 definitiv in jeder Hinsicht weiterhin von ihrer besten Seite zeigen.

www.rt-expo.com

Kommentar schreiben

Das könnte Sie auch interessieren: