Enzo Viola begrüßte die Gäste in Italien.

Enzo Viola begrüßte die Gäste in Italien. (Foto: © Elero)

Elero-Partner tagten in Venedig

Der baden-württembergische Antriebs- und Steuerungshersteller Elero hat seine derzeit 129 ProPartner-Betriebe und Hersteller nach Venedig und Oderzo eingeladen.

Elero hat mit den Teilnehmern die aktuellen Marktthemen diskutiert, ihnen die neuen besonders leisen Antriebe "Silent Motion" vorgestellt und nicht zuletzt die einzigartige Kulisse der Lagunenstadt für das Event genutzt.

"Wenn man in der Antriebs- und Steuerungstechnik auf dem Laufenden sein will, muss man einfach zu Elero", erklärten gleich zu Beginn der dreitägigen Veranstaltung mehrere Inhaber von Handwerksbetrieben aus dem gesamten Bundesgebiet, die zum Partnerevent 2019 nach Venedig und Oderzo, dem Sitz von Nice, angereist waren.

Und ihre Erwartungen wurden mehr als erfüllt. Enzo Viola, CEO der Elero GmbH, präsentierte den rund 180 Teilnehmern aus Handwerk, Handel und Industrie das Unternehmen Elero, dessen aktuelle Entwicklung und seine Einbindung in die italienische Nice-Gruppe.

Besondere Lösungen

Dabei betonte er den besonderen qualitativen Charakter der Produkte "made in Germany": "Um als Produzent erfolgreich zu sein, verbinden Nice und Elero innovative Technik mit italienischem Design, um Handwerk, Verbraucher und Architekten gleichermaßen zu begeistern. Die Erfahrung und Marktnähe eines deutschen Traditionsunternehmens, verbunden mit der Stärke eines global agierenden Players ist ein echter Vorteil für unsere Partner."

Einem sehr interessierten Publikum wurden die leisen Antriebe aus Vertriebs- und Technikperspektive präsentiert. Foto: © Elero
Einem sehr interessierten Publikum wurden die leisen Antriebe aus Vertriebs- und Technikperspektive präsentiert. Foto: © Elero

Auf große Resonanz der Teilnehmer traf die Stippvisite von Nice-Gründer Lauro Buoro. Der Präsident und Eigentümer der Nice-Gruppe trat in seiner gewohnt lässig-bodenständigen Art auf und bedankte sich bei den ProPartnern für die erfolgreiche und zukunftsorientierte Zusammenarbeit. Dabei verwies er darauf, dass Innovation nur durch gegenseitigen Respekt und konstruktiven Austausch stattfinden könne.

Enzo Viola ergänzte: "Die Anforderungen des Marktes und Ihre Impulse sind die treibende Kraft für ständige Weiterentwicklungen. Elero bietet deshalb neben innovativen Steuerungen bewährte Antriebstechnik für nahezu jede Anforderung und entwickelt auch immer wieder besondere Lösungen mit denen Sie einen technischen Vorsprung im Markt erzielen."

Leiser Antriebe als Funkversion und drahtgebunden

Einen neuen Standard in der Rollladenautomatisierung setzt Elero mit der Produktreihe "RolMotion" der "Silent Motion"-Serie. Sie basiert auf den bewährten Rollladenantrieben und bietet dank optimiertem Laufverhalten noch leisere Fahrten für Wohnhäuser oder Wohnanlagen mit mehreren Rollläden.

"Silent Motion verfügt über zwei Funktionen: eine Standardfunktion im normalen Betrieb und einen Flüstermodus mit besonders leisem Lauf", beschrieb Andreas Mettler, Leiter der elektronischen Entwicklung, den Gästen den neuen Antrieb, dessen Markteinführung Anfang 2020 beginnt.

"Die Umschaltung zwischen den Modi funktioniert einfach entweder über ein langes Drücken auf dem Handsender oder über einen Doppelklick bei Tastern. Der Betrieb erfolgt entweder per Funk oder verdrahtet. Damit ist Elero der weltweit erste Hersteller, der die leise Technologie in Funk und Draht anbietet", betonte Andreas Mettler. "Auch die Silent Motion Reihe verfügt über Antriebsfeatures wie Hindernis- und Blockiererkennung oder Softstart- und Softstopp. Dadurch arbeiten die Antriebe langlebig und zuverlässig."

Anwendung noch nutzerfreundlicher

In Kürze lassen sich die Funkantriebe der "RolMotion"-Serie auch in die flexible Hausautomatisierungs-Lösung Centero Home einbinden und machen die Anwendung so noch nutzerfreundlicher. Denn Komfort steht bei den Erwartungen von Smart Home-Nutzern ganz weit oben, wie Elero-Vertriebsleiter Thomas Schürmann, ausführte.

Die Pausen nutzten die Besucher der Tagung, um die Bedienung der leisen Antriebsbaureihe selbst auszuprobieren. Foto: © Elero
Die Pausen nutzten die Besucher der Tagung, um die Bedienung der leisen Antriebsbaureihe selbst auszuprobieren. Foto: © Elero

Er zeigte Entwicklung, Status quo und Perspektiven von Smart Home für Handwerk und Handel auf. Dabei zeigte er unter Verweis auf die Bitcom Studie 2018, dass aktuell mit 52 Prozent die Installation in der Hand privater Bauherren und deren Familienangehörigen und Freunden liege. Nur 48 Prozent der Smart Home-Installationen würden von Handwerksbetrieben durchgeführt.

In diesem Zusammenhang betonte er den Erfolg von Centero Home, dessen Verkaufszahlen über Plan lägen und hier die ProPartner sehr erfolgreich bei Architekten und Bauherren agierten.

Geschäfte werden zwischen Menschen gemacht

Wie wichtig und erfolgreich die Zusammenarbeit mit den ProPartnern sei, strich auch Markus Peyrick, Vertriebsleiter Handwerk, heraus und wies auf die besonderen Vorteile der ProPartner-Gemeinschaft hin: "Geschäfte werden zwischen Menschen gemacht."

Deshalb stehe ein spezieller Premium-Service zur Verfügung, mit verkaufsunterstützenden Maßnahmen, personalisierten Marketingangeboten sowie Premium-Unterstützung beim Internetauftritt. Besonderes Augenmerk legt Elero 2020 auf sein Schulungsprogramm.

"Nachdem wir bereits 2019 sehr schnell ausgebucht waren, haben Sie 2020 die Möglichkeit, das ganze Jahr über an Basis- und Expert-Schulungen teilzunehmen. Darüber hinaus bieten wir erstmalig auch separate Smart Home-Verkaufsschulungen an."

RolMotion bietet echten Mehrwert

Der persönliche Austausch zwischen den einzelnen Unternehmen untereinander, aber vor allem mit Elero selbst stand in Venedig und Oderzo deutlich im Fokus aller Teilnehmer, die sich ausnahmslos begeistert zeigten.

"Unser Unternehmen ist der Elero Antriebstechnik seit langem verbunden und deshalb nahmen wir auch gerne am ProPartner Event teil. Neben den Fachbeiträgen bei der Tagung stand für uns der Austausch mit anderen Geschäftsführern aus dem Fachhandwerk im Vordergrund. Dazu gibt es sonst nur wenig Gelegenheiten und man erhält Input für den eigenen Betrieb", erklärte Andreas Kürten von Harald Kürten Rollladenbau, Freiburg.

"Für den leisen RolMotion Antrieb sehe ich großes Potential im Einfamilienhaus. Geräuscharme Motorisierung wird vom Endkunden immer häufiger aktiv nachgefragt. Der RolMotion bietet einen echten Mehrwert, der sich gut verkaufen lassen wird."

www.elero.de

Das könnte Sie auch interessieren: