Das System in einer Doppelkonfiguration für schiebbare Übereckverglasungen. (Quelle: Renson)

Waagerechter Sonnenschutz

Mit Slidefix, einer motorisierten Waagerechtmarkise, setzt Renson erneut Maßstäbe in der Branche. Das neue Produkt begleitet die Veränderungen in der Architektur und folgt dem Lebensstil der Menschen.

Wo früher klassische Fenster waren, haben viele moderne Wohngebäude heute Schiebeverglasungen. Einen Spalt weit aufgeschoben, erlauben solche Verglasungen den schnellen Durchtritt auf die Terrasse. Klassische Senkrechtmarkisen müssen zum Öffnen aber erst hochgefahren werden. Slidefix folgt dagegen der Bewegung der Schieberverglasung zur Seite und ist ebenso schnell einen Spalt weit geöffnet wie die Verglasung.

Besonders windfest

Das System basiert auf der bewährten Fixscreen-Technologie und ist daher besonders windfest. Es ist äußerst langlebig, wartungsarm und besitzt eine integrierte Regenwasserabfuhr. Es fügt sich dezent in die Gebäudehülle ein und kann beliebig mit allen Tuchsorten aus dem Renson-Sortiment ausgerüstet werden. Slidefix ist in einer Breite bis 4000 Millimeter und Höhe bis 3000 Millimeter erhältlich und kann in verschiedenen Konfigurationen installiert werden.

Bei der Entwicklung des Systems wurde größter Wert auf eine möglichst diskrete Integration der einzelnen Bauteile gelegt. Kasten und Schienen sind komplett versteckt, Tuchwelle und Antrieb lassen sich dank Connect & Go-Technologie ganz einfach ein- und ausbauen.

Einfache Demontage

Die untere Schiene sichert die Abführung von Regenwasser und lässt sich zu Wartungszwecken einfach demontieren. Das Ausfallprofil verschwindet beim Öffnen vollständig im Kasten und kann beim Schließen von einem Spezialprofil, das an der Wand befestigt wird, verdeckt werden.

In der Doppelkonfiguration kann Slidefix eine Länge von bis zu acht Metern ohne Zwischenprofile abdecken. Der Kasten misst 150 x 110 Millimeter. Kasten, Schienen und Ausfallprofil sind in eloxiertem Aluminium oder pulverbeschichtet in allen RAL-Farben erhältlich. Slidefix wird elektrisch bedient und lässt sich auch mit mehreren Sensoren koppeln oder an eine zentrale Gebäudesteuerung anschließen.

www.renson.de

Das könnte Sie auch interessieren: