Um der maximalen Belastung einer Tiefgarage Stand zu halten, werden die Torflügel grundsätzlich aus Aluminium gefertigt. (Quelle: Meißner)

Variabel, schön und wirtschaftlich

Sie sind ein Klassiker und kommen offensichtlich nie aus der Mode – die Rede ist von Kipptoren als Ein- und Ausfahrt in Tiefgaragen. Mit einem massiven Torflügel und den sich daraus ergebenden Möglichkeiten der optischen Gestaltung sind Kipptore stets modern geblieben.

Mit der neuen, dazu noch besonders wirtschaftlichen Baureihe namens "eco" macht Tiefgaragentor-Spezialist Meißner seinen Kunden ab sofort die Wahl des richtigen Tores noch einfacher.

Umfassendes Sicherheitspaket

Dass Kipptore, die im öffentlichen Bereich eingebaut sind, nicht nach außen aufschwingen dürfen, versteht sich heute von selbst. Dennoch ist bei ihnen zunächst einmal Vorsicht geboten, da es aufgrund seiner Beschaffenheit zahlreiche Quetsch- und Scherstellen aufweist. Dem wird bei Meißner konsequent mit einem umfassenden und vollständigen Sicherheitspaket begegnet, mit dem sowohl der einbauende Händler als auch der spätere Nutzer immer auf Nummer sicher geht.

Sämtliche Gefahrenpunkte sind abgesichert, damit nichts und niemand in Gefahr geraten kann. Außerdem verfügen Meißner-Kipptore serienmäßig über eine spezielle Tiefgaragen-Steuerung, die alle Anforderungen (Ampelregelung, automatische Schließung, Funk, etc.) serienmäßig erfüllt. Der Kunde hat somit maximalen Bedienkomfort in Einklang mit 100 Prozent Sicherheit in Bezug auf Personen- und Fahrzeugschutz.

Moderne Oberflächen

Um der maximalen Belastung einer Tiefgarage Stand zu halten, baut Meißner seine Torflügel grundsätzlich aus Aluminium. Das spart nicht nur Gewicht bei Montage und Betrieb, sondern sieht auch wesentlich hochwertiger aus als bei einem herkömmlich feuerverzinkten Rahmen. Außerdem ist Korrosion bei Aluminium ebenfalls kein Thema.

Der Grundrahmen des Torflügels bietet dabei alle Möglichkeiten: Es kann natürlich eine Schlupftür integriert werden und der Kunde kann aus einer Vielzahl unterschiedlicher Füllungen und Oberflächen auswählen. Immer passend zur optischen Gestaltung seines Gebäudes oder den lüftungstechnischen Anforderungen in seiner Garage.

Neben offenen Füllungen wie Lochblechen, Lochgitter oder Streckgitter können auch geschlossene Varianten, wie z.B. Glattblech, Lamellen, Paneele, Sektionaltor-Optiken oder ähnliches zum Einsatz kommen. Und das natürlich auch farblich angepasst an die entsprechende Tor-Umgebung.

Neue Baureihe

Mit dem brandneuen Tiefgaragen-Kipptor MKTG eco hat Meißner nun aktiv den Neubau fokussiert. Dort wo neben maximaler Sicherheit und gleichzeitiger optischer Gestaltungsfreiheit der Anschaffungspreis im Vordergrund steht, ist diese neue Baureihe die perfekte Lösung.

Das MKTG eco ist in dreifacher Hinsicht kompromisslos – beim Preis, bei der Sicherheit und auch bei der Gestaltungsfreiheit. Es ist die richtige Antwort auf die steigende Nachfrage nach Kipptoren für Tiefgaragen – eben variabel, schön und gleichzeitig wirtschaftlich.

www.meissner-gmbh.de

Das könnte Sie auch interessieren: