Durch seine ausgeklügelte Bauweise und den modularen Aufbau lässt sich der Motor kompakt und unkompliziert in allen Oberkästen der Außenraffstores integrieren. (Foto: © Eurosun a.s.)

Durch seine ausgeklügelte Bauweise und den modularen Aufbau lässt sich der Motor kompakt und unkompliziert in allen Oberkästen der Außenraffstores integrieren. (Foto: © Eurosun a.s.)

Sicherheit, wenn es schnell gehen muss

Sicherheit steht im Fokus: Gerade in öffentlichen Gebäuden und Gewerbebauten hat die schnelle Evakuierung im Brandfall oberste Priorität.

Das betrifft auch den zweiten Rettungsweg, der häufig über ein Rettungsfenster oder eine Rettungstüre führt. Für den dort montierten Sonnenschutz heißt dies, dass er den hohen Anforderungen des Brandschutzes genügen muss.

Denn wenn Türen und Fenster zwar schnell aufgehen, Sonnenschutzsysteme aber den Fluchtweg versperren, gelangen Personen im Notfall nicht schnell genug ins Freie. Hier bieten die akkugestützten Außenraffstores von Eurosun mit Geiger Motoren eine sichere Lösung.

Clevere Funktionsüberwachung

Damit die Raffstores im Ernstfall immer einsatzbereit sind, überwacht die Elektronik des Motors permanent die Stromversorgung und den Ladezustand des Akkus. Sollte die Stromversorgung einmal unterbrochen sein, wird dies sofort von der Elektronik erkannt und über die LED-Statusanzeige gemeldet.

Wenn der Ladezustand des Akkus unter die 50-Prozentmarke fällt, fährt der Motor den Außenraffstore automatisch nach oben. Erst wenn der Akkus wieder über die Hälfte geladen ist, kann die Anlage erneut nach unten gefahren werden. Für den unwahrscheinlichen Fall eines Akkudefekts lässt sich der schadhafte Akku über eine Notfunktion austauschen.

Im Brandfall können wenige Sekunden über Leben und Tod entscheiden. Darum ist eine zentrale Steuerung hier von großem Vorteil. Die Rescueline Außenraffstores lassen sich problemlos an eine Brandmeldezentrale anschließen. Sobald ein Alarm ausgelöst wird, fährt die Anlage nach oben und kann erst wieder bedient werden, wenn der Alarm gestoppt ist. Wie viele Anlagen angebunden werden können, hängt von der Brandmeldezentrale und der Zahl der vorgesehenen Anschlüsse ab. Das Rescueline System lässt sich auch flexibel an alle Haussteuerungen ankoppeln.

Modularer Motoraufbau

Durch seine ausgeklügelte Bauweise und den modularen Aufbau lässt sich der Motor kompakt und unkompliziert in allen Oberkästen der Eurosun Außenraffstores integrieren. Das bedeutet auch, dass zusätzliche Steuerungsmodule im Gebäudeinneren nicht erforderlich sind. Alle Steuerungs- und Antriebskomponenten können jederzeit unabhängig voneinander ausgetauscht werden. Dadurch lässt sich der Motor besonders einfach und schnell warten.

Der Standardlieferumfang beinhaltet zudem eine LED-Statusanzeige. Diese informiert über verschiedene Modi wie Systembereitschaft, Netzspannungsausfall, kritische Akkuladung, defekten Akku oder Feueralarm. Es stehen innen- oder außenliegende LED-Module zur Auswahl.

Leistungsfähiger Akku

Das Steuermodul arbeitet völlig autark. Grundlage ist ein temperaturbeständiger Lithium-Eisen-Phosphat-Akku. Der Akku zeichnet sich durch einen hohen elektronischen Wirkungsgrad bei der Ladung und Entladung aus, was ihn besonders langlebig macht.

Zudem schützt sich der Akku selbsttätig vor zu viel Hitze und Wärme. Sobald ein kritischer Zustand erreicht ist, fährt der Akku die Anlage hoch, um das Rettungsfenster oder die Rettungstüre freizuhalten. Darüber hinaus ist der Akku so ausgelegt, dass der Antrieb im Notfall mindestens vier Minuten lauffähig ist. Das System wird ausschließlich über den Akku geladen und gewährleistet auch im Notfall eine reibungslose Funktion.

Für den Einsatz im zweiten Fluchtweg gibt es bislang noch keine gültige Norm. Darum ist für Anlagen mit Rescueline eine Abstimmung mit der zuständigen Brandschutzbehörde erforderlich.

www.eurosun.cz

Das könnte Sie auch interessieren: