Montagefreundliche Zarge: Die neuen Haltewinkel (Detail l.) benötigen weniger Schrauben als konventionelle Lösungen und sparen Bautiefe. (Quelle: Teckentrup)

Services und Innovationen von Teckentrup

RTS Magazin - Aktuell

November 2016

Mit einem völlig neu konzipierten Stand kommt Teckentrup (Verl) zur BAU 2017, Halle B3, Stand 321. Dem kundenzentrierten Ansatz folgend steht viel Raum für den Kundendialog zur Verfügung.

"Wichtige Themen werden die Vorstellung unserer Customer Co-Creation-Projekte, unseres neuen e-Commerce-Partnermodells und des Innovation-Centers sein – alles Punkte, mit denen wir näher an unsere Kunden rücken", freut sich Geschäftsführer Kai Teckentrup auf die Messe. Hinzu kommen eine Reihe von Produkt-Neuheiten, unter anderem eine besonders montagefreundliche Zarge und ein neu entwickeltes Schnelllaufrolltor.

Web-Shop für Garagentore

Mit der kundenzentrierten Ausrichtung des gesamten Unternehmens hat Teckentrup eine Reihe neuer Services entwickelt. Ein elementares Modul ist der Prozess der Customer Co-Creation. "Damit binden wir unsere Kunden in die Produktentwicklung ein. Sie wissen am besten, wo Verbesserungen gewünscht sind – und haben oft Ideen, wie sich diese umsetzen lassen", erklärt Kai Teckentrup. Dadurch entstehen maßgeschneiderte Lösungen, von denen beide Seiten profitieren.

Zum Thema Digitalisierung präsentiert Teckentrup sein neues Partnermodell im e-Commerce – einen Web-Shop für Garagentore. Dieser ist so konzipiert, dass Bauherren darin ihr individuelles Wunschtor online konfigurieren können. Sie werden im Beratungs- und Bestellprozess fließend an regionale Fachhandelspartner übergeben und genießen volle Preistransparenz.

Messe als Innovationsschau

Neben den neuen Services stehen die Produktneuheiten im Fokus. Innovationen zeigt das Unternehmen in allen drei Produktsparten. Mit einem neu entwickelten Schnelllauf-Rolltor erweitert Teckentrup das Portfolio bei den Toren. Es ist besonders robust und nahezu wartungsfrei und minimiert damit das Ausfallrisiko Es überzeugt zudem durch eine hohe Laufgeschwindigkeit in der Auffahrt von über 1m/s.

Bei der BAU startet Teckentrup den Customer Co-Creation Prozess. In diesem Zuge wird der Prototyp einer modulartig aufgebauten Appartement-Tür vorgestellt. Sowohl Funktionalität als auch Design sind hier auf die Bedürfnisse des Kunden abgestimmt. Außerdem wird die neue Feuerschutz-Außentür "Teckentrup 62 AE" vorgestellt, die es ein- und zweiflügelig als T30- oder T90-Tür gibt.

Im Bereich der Garagentore stellt Teckentrup eine besonders montagefreundliche Zarge vor. Durch Vormontagen und Vereinfachung zentraler Montageschritte kann der Einbau in kurzer Zeit erfolgen. Typische Einbaufehler werden damit konstruktionsbedingt direkt ausgeschlossen. Mit einer neuen Optik sowie individuell wählbaren Verglasungsmöglichkeiten steigt der gestalterische Spielraum bei CarTeck-Toren. "Service, Sicherheit und Design – mit diesen Schlagworten ist unser Messe-Programm 2017 gut zusammengefasst", sagt Kai Teckentrup.

www.teckentrup.biz

Kommentar schreiben

Das könnte Sie auch interessieren: