International bekannte Branchenvertreter präsentieren ihre Neuheiten aus dem Bereich Outdoor Living. (Quelle: Messe Stuttgart)

R+T Turkey 2017 steht in den Startlöchern

Die R+T Turkey, Fachmesse für Rollladen, Tore/Türen und Sonnenschutz, rückt näher: Vom 1. bis 4. März treffen sich Besucher aus aller Welt in Istanbul, um sich über neueste Trends der Branche zu informieren.

Mehr als 100 Aussteller präsentieren dann Innovationen, Produkte und neue Technologien aus den Bereichen Rollläden, Türen/Tore und Sonnenschutz für die Baubranche. Darunter sind international bekannte Branchenvertreter aus der Türkei und Europa wie Monte Carlo Tente, ICA, Medo Tente, Bariş Tente, Brillant, Serge Ferrari, Expalum und Nice.

"Wichtiger Wirtschaftsraum mit starkem Binnenmarkt"

Wer sich speziell für die aktuellen Entwicklungen der deutschen Industrie interessiert, ist am offiziellen Deutschen Gemeinschaftsstand richtig, für den sich zehn deutsche Unternehmen angemeldet haben. Ein Vertreter des BVRS – Bundesverband Rollladen und Sonnenschutz e.V. begleitet die Ausstellerdelegation und kann interessierten Fachbesuchern aus erster Hand Auskünfte zu aktuellen Entwicklungen in der Branche geben.

HandwerkGefördert wird die Teilnahme an der R+T Turkey vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), das den türkischen Markt als eine wichtige Handelsdrehscheibe für deutsche Unternehmen einstuft.

Bedenken zur Sicherheitslage bei einigen internationalen Kunden sind berechtigt, betreffen auch nicht nur Istanbul. Roland Bleinroth, Geschäftsführer der Messe Stuttgart: "Wir freuen uns sehr, dass sich die dritte Veranstaltung der R+T Turkey so positiv entwickelt und dass unsere Kunden gerade auch in einem etwas schwierigeren Umfeld zu dieser wichtigen Marktplattform stehen. Gerade unsere türkischen Kunden wissen das zu schätzen. Trotz aller politischer Instabilität ist und bleibt die Türkei ein wichtiger Wirtschaftsraum mit einem starken Binnenmarkt."

Bedeutende Plattform

Die R+T Turkey 2017 spricht nicht nur Besucher aus Europa an, ihr Fokus liegt vor allem auf den türkischen Nachbarländern Iran, Griechenland, den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) sowie den nordafrikanischen Staaten, dem Mittleren Osten und Osteuropa. Über die türkischen Attachés in diesen Ländern und Regionen werden vornehmlich Einkäufer eingeladen. Ergänzend wurde beim türkischen Wirtschaftsministerium die Förderung der jeweiligen Einkäufer-Delegationen beantragt. Für Messeteilnehmer aus den arabischen Ländern ist die R+T Turkey eine bedeutende Plattform, die ohne Visarestriktionen zugänglich ist.

Die Türkei gilt aufgrund ihres rasanten Wirtschaftswachstums in den vergangenen zehn Jahren als einer der am schnellsten wachsenden Märkte weltweit. Die türkische Regierung verfolgt bis zum 100-jährigen Bestehen der Türkischen Republik im Jahr 2023 ehrgeizige Wirtschaftsziele und will bis dahin zu einer der zehn größten Volkswirtschaften der Welt aufsteigen.

Für die Erreichung dieses ehrgeizigen Ziels wurde im Rahmen der "Vision 2023" ein umfangreicher Maßnahmenkatalog ausgearbeitet. Große Bauprojekte wurden initiiert, Förderungsprogramme für die klein- und mittelständischen Unternehmen eingeführt und innovative Strategiepläne vorgestellt. Aussteller und Besucher können sich vor Ort ein Bild über die Marktchancen in dieser aufstrebenden Volkswirtschaft machen.

Die Online-Besucherregistrierung für die R+T Turkey 2017 ist bereits angelaufen. Dort finden sich auch weitere Detailinformationen zur Messe.

www.rt-turkey.com

Das könnte Sie auch interessieren: