Asiens Leitmesse im Bereich Rollladen, Türen, Tore und Sonnenschutz zog 24 Prozent mehr Besucher an als im Vorjahr. (Quelle: Messe Stuttgart)

R+T Asia schließt mit neuen Rekorden

Die R+T Asia 2016 hat in diesem Jahr erneut einen Rekord aufgestellt und ihre Bedeutung als Asiens Leitmesse im Bereich Rollladen, Türen, Tore und Sonnenschutz unterstrichen.

Im Shanghai New International Expo Center belegte die R+T Asia erstmals vier Messehallen mit einer Gesamtfläche von 45 000 Quadratmetern Bruttoausstellungsfläche, was einem Zuwachs von 19 Prozent im Vergleich zur R+T Asia 2015 entspricht. Insgesamt 27 088 Besucher - und damit 24 Prozent mehr als im Vorjahr - interessierten sich für das Angebot der Aussteller. Ihr Auslandsanteil stieg um 29 Prozent auf 6850 Besucher.

Nahezu 500 Aussteller

Auch bei den Ausstellern rückte die R+T Asia verstärkt in den Fokus. Mit 486 Ausstellern waren zwölf Prozent mehr mit dabei als im Vorjahr. Von ihnen kamen 15 Prozent aus dem Ausland, 19 Länder waren vertreten. Die Mehrheit der ausländischen Aussteller hat ihren Unternehmenssitz in asiatischen Ländern, wie beispielsweise Alkenz, Wintec Korea, Uni-Soleil oder Dong Won Industry. Viele Aussteller kamen aber auch aus Ländern außerhalb Asiens, darunter viele europäische Firmen wie Hörmann, Somfy, Nice und Forest. Die Aussteller präsentierten in erster Linie Sonnenschutzanlagen für den Innen- und Außenbereich, Fenster, Türen, Tore und Rollläden.

Ein erfreuliches Ergebnis für die Veranstalter Messe Stuttgart und VNU Exhibitions Asia. "Es zeigt sich einmal mehr, dass es die richtige Strategie war, die R+T auch nach China zu exportieren, denn der gesamtasiatische Markt hat großen Bedarf an modernen Rollladensystemen, Türen, Toren und Sonnenschutzkonzepten", so Roland Bleinroth, Geschäftsführer der Messe Stuttgart, Deutschland.

Kontinuierliches Wachstum

"Unser kontinuierliches Wachstum beweist, dass wir uns in die richtige Richtung weiterentwickeln", sagt David Zhong, Präsident VNU Exhibitions Asia, China. "Unser Erfolg ist auf unser lupenreines Fachmesseformat zurückzuführen, das zudem eine Plattform für Matchmaking und Weiterbildung innerhalb der Branche ist. Ein Angebot, das viele hochqualifizierte Besucher anzieht und Aussteller und Besucher in idealer Weise zusammenbringt."

Für deutsche Unternehmen bot der German Pavillon eine hervorragende Gelegenheit, um sich Export- und Importchancen zu sichern. "Die Bundesregierung unterstützt den Deutschen Pavillon auf der R+T Asia bereits seit 2006. Deutschen Ausstellern, die erstmals nach Shanghai kommen, eröffnet er den Zutritt zum APAC-Markt, um ohne großes finanzielles Risiko die richtigen Kunden bei der richtigen Messe im richtigen Markt zu treffen", ist Manuela Keller, Projektleiterin der R+T Asia bei der Messe Stuttgart, überzeugt.

Internationales Fachpublikum

Die Besucher interessierten sich in erster Linie für Rollladen- und Sonnenschutzlösungen, aber auch sehr stark für Türen und Tore. Die Halbfabrikat- und -Großhändler stellten 2016 die größte Besuchergruppe dar (21 Prozent), gefolgt von den Halbfabrikat-Herstellern (17 Prozent), Agenten (16 Prozent) und Importeuren/Exporteuren (11 Prozent). Die Zahl der ausländischen Gäste stieg gegenüber 2015 um fast 29 Prozent. Fast 7000 internationale Besucher kamen von außerhalb Chinas.

Bemerkenswert: Besucher aus 94 verschiedenen Ländern reisten zur R+T Asia. Dies belegt, welchen hohen Stellenwert die Rollladen- und Sonnenschutzbranche weltweit genießt. Bei fast allen Ländern war ein deutlicher Anstieg der Besucherzahlen im Vergleich zu 2015 zu verzeichnen. Nach China lagen Australien, Südkorea, Taiwan, Indien, USA, Thailand, Singapur, Hongkong, Japan, Russland, Deutschland und Polen ganz vorn. Bei der Besucherbefragung bewerteten 97 Prozent der Besucher die R+T Asia als "gut" oder "sehr gut". 90 Prozent der Besucher gaben an, dass sie die Messe Kollegen aus der Branche empfehlen würden und 81 Prozent wollen auch 2017 wieder kommen.

Wichtiger Baustein im Marketing-Mix

Die Aussteller zeigten sich mit der Qualität der Besucher sehr zufrieden, auch deshalb, weil die Anzahl der internationalen Entscheider spürbar zugenommen hat. Das können die befragten Aussteller bestätigen. Dirk Fell, Managing Director APAC bei Hörmann, China, fasst seine Eindrücke so zusammen: "Die R+T ist eine gute Plattform für die Präsentation unserer Produkte für den Markt in China und Asien im Allgemeinen. Am ersten Messetag herrschte bei uns Hochbetrieb, und wir freuen uns darüber, dass wir sowohl viele bestehende Kunden als auch Neukunden ansprechen konnten."

Auch für Roberto Crucitti, General Manager bei Nice, Italien, war die Messeteilnahme ein wichtiger Baustein im Marketing-Mix: "Die R+T ist ein Muss. Wir waren letztes Jahr in Stuttgart und sind dieses Jahr in China, weil die Messe die ideale Plattform für unseren Markt ist. Unser Stand fand das Interesse zahlreicher Besucher aus verschiedenen Teilen der Welt, wie etwa von den Philippinen, aus Nord- und Südamerika und Europa, die jedes Jahr neue Ideen sehen wollen."

Bestandskunden treffen

Weiteres Wachstum der R+T Asia prognostiziert Oliver Piccolin, Director bei BMA, Asia Americas, bei Somfy, China: "Wir stellen hier schon seit vielen Jahren aus, um unsere neuen Produkte zu präsentieren sowie unsere bestehenden Kunden und Neukunden zu treffen. Ich glaube, dass die R+T Asia Jahr für Jahr international an Bedeutung gewinnt. An unseren Stand kamen Besucher aus China und dem übrigen asiatischen Raum. Wir haben auch viele Kunden aus Südamerika. Die R+T Asia hat sich wirklich zu einer sehr wichtigen Messe entwickelt."

Ebenfalls gesetzt ist die R+T Asia auch für Travis Storch, General Manager Americas at Wintec Korea Inc., Korea: "Wir nehmen an allen R+T-Messen rund um den Globus teil, aber die R+T Asia mögen wir besonders. Sie bietet eine fantastische Gelegenheit, unsere Bestandskunden aus der ganzen Welt sowie neue Kunden aus Kontinental-China, Europa und Lateinamerika zu treffen."

Aussteller profitieren

Das vom Veranstalter erstmals iniziierte "Hosted Buyer"-Programm brachte hochrangige Einkäufer aus anderen Ländern und Kontinenten nach China. Das Programm bot Anreize, durch die in erster Linie der Kontakt zwischen Käufern aus Nordamerika, Australien, Neuseeland und Weißrussland mit Ausstellern aus China zustande kam.

Dazu Ben Woodall, Chief Officer bei BTX Intelligent Fashion, USA: "Meiner Meinung nach waren die Messe und die Kontaktvermittlung sehr gut für uns. Wir konnten neue Kontakte knüpfen und haben mit einigen potenziellen Neukunden im Nachgang bereits ausführlichere Gespräche geführt.” Das kann Nickolay Yukhnovets, Foreign relations technical expert bei Alutech Doors Systems, Weißrussland, nur bestätigen: "Das Hosted Buyer-Programm hat uns sehr gefallen. Wir hatten bei der Messe vielversprechende Begegnungen mit neuen Unternehmen und bestehenden Partnern und rechnen daher mit einer noch erfolgreicheren geschäftlichen Zusammenarbeit mit chinesischen Firmen."

Schwerpunkt auf Trendthemen

Das Schwerpunktthema der R+T Asia in diesem Jahr war "Better technologies, better life" (Bessere Technologien, höhere Lebensqualität), denn Smart-Home-Technologien liegen im Trend. Bei der parallel zur Messe stattfindenden Konferenz, dem "IWDS - International Window and Door Summit", sprachen internationale Experten der Sonnenschutz- und der Tür- und Torbranche. Zum ersten Mal gab es bei der Messe eine Sonderschau mit dem Titel "Smart 2020", in der ein Smart Home der Zukunft ausgestellt wurde.

Sonderausstellungen und Innovationspreisverleihung

Auf der Sonderausstellung Materia wurden innovative Materialien für den asiatischen Markt präsentiert. Die Kollektion trug den Titel "Daylight Lovers” und beinhaltete innovative und einzigartige Materialien, die auf besondere Weise mit Licht spielen. Dazu gehörten Materialien, die Licht verstärken, Energie aus Tageslicht gewinnen, oder es dämpfen.

Auf der Online-Plattform von InnovAction, einer Inivitative zur Förderung von Innovationen in der Branche, hatten Aussteller die Möglichkeit, ihre innovativsten Produkte bereits vor der R+T Asia online zu präsentieren. Die innovativsten Produkte wurden prämiert.

Cadex International Architecture & Design Show

Die parallel zur R+T Asia im Shanghai Exhibition Center stattfindende Cadex International Architecture & Design Show, eine Fachmesse für Materialanbieter, Hersteller, Architekten, Designer, Immobilienprofis, Bauunternehmer, Händler und Endverbraucher, zog zusätzliche Besuchergruppen wie Architekten, Designer und Softwareunternehmen an. Sie nutzen die Gelegenheit, sich auch auf der R+T Asia umzuschauen.

Die nächste R+T Asia wird vom 21. bis 23. März 2017 wieder im Shanghai New International Expo Centre stattfinden und voraussichtlich fünf Hallen und 50 000 Quadratmeter Ausstellungsflächefüllen. Unternehmen, die an Ausstellerinformationen zur Messe 2017 interessiert sind, erhalten diese von VNU Exhibitions Asia oder der Messe Stuttgart International.

www.rtasia.org

Das könnte Sie auch interessieren: