Stabile Klipse aus Kunststoff im Kopfstück versprechen eine einfache und schnelle Montage. (Foto: © Inoutic/Deceuninck)

Stabile Klipse aus Kunststoff im Kopfstück versprechen eine einfache und schnelle Montage. (Foto: © Inoutic/Deceuninck)

Patentierte Klipse statt Schrauben

RTS Magazin - Aktuell

August 2018

Neben einem überarbeiteten Design sind es insbesondere ein einzigartiges Fertigungs- und Montagekonzept, was das neue Rollladensystem Protex 2.0 von Inoutic auszeichnet.

In enger Zusammenarbeit mit Konfektionären und Installateuren entwickelten die Ingenieure des Herstellers ein durchdachtes, innovatives System mit neuem Fertigungs-, Montage-, und Dichtungskonzept.

Verbesserung der Stabilität

Bestandteil von Protex 2.0 ist ein neues, zeitsparendes, patentiertes Klipssystem, das komplett ohne Schrauben auskommt und den Montageaufwand somit erheblich reduziert.

Die Innenteile des Kastens sowie der Kasten selbst können dank vorgestanzter Löcher in den Profilen problemlos zusammengesetzt und mit einer neu entwickelten Montagemaschine vollautomatisch konfektioniert werden. Zudem wurde das Aufsetzen des Kastens auf den Fensterrahmen verbessert, vor allem bei breiten Fensterelementen. Die Klipsverbindung trägt zudem zur Verbesserung der Stabilität bei.

Wärme- und Schallschutz erfüllt

Das System Protex 2.0 fügt die Bauteile serienmäßig luftdicht zusammen und lässt Automatisierung zu. Die angespritzte umlaufende Dichtung am Kopfstück, welche direkt beim Herstellungsprozess mit einer Beschäumungsanlage aufgetragen wird, sowie weitere Dichtungen zwischen den Profilen garantieren höchste Luftdichtigkeit.

Mit dem Einsatz von kompakten Wärmedämm- und Schallschutz-Einlagen werden die hohen Anforderungen an den Wärme- sowie Schallschutz problemlos erfüllt. Die Wärmedämmwerte der Basislösung unterschreiten die gesetzliche Vorgabe von 0,85 W/m2, die der Putzkastenvariante Größe II weißt einen Spitzenwert von 0,66 W/m2 auf. Zusätzlich wirken die Dichtungen am Kopfstück sowie zwischen den Profilen dämpfend gegen Schalleinflüsse von außen.

Drei verschiedene Kastengrößen

Zur Verfügung stehen drei Kastengrößen, die als Aufsatz- und Unterputz-Varianten erhältlich sind. Größe 1 liegt bei 176 x 190 Millimetern, die mittlere Variante bei 211 x 230 und Größe 3 misst 250 x 260 Millimeter. Zusätzlich ist ein tieferer Kasten mit 330 Millimetern für Hebeschiebetüren im Sortiment. Außerdem sind in der Kastengröße 3 Raffstorelamellen integrierbar.

Komplett neu ist die Revision nach außen, die den Kasten von innen gänzlich im Mauerwerk verschwinden lässt. Für die Innen- und Außenseite des Kastens werden die gleichen drehbaren Blendprofile verwendet. Das System ist mit und ohne Insektenschutz erhältlich, ein nachträglicher Einbau jederzeit möglich.

Zubehör wie Einlauftrichter oder Adapter für Antriebe und Abdeckungen können zudem schraubenlos angebracht werden. Eine große Auswahl an Farben ermöglicht eine dezente Integration in die individuelle Hausoptik. Ab Herbst 2018 ist Protex 2.0 verfügbar.

www.inoutic.de

Kommentar schreiben

Das könnte Sie auch interessieren: