Frank Kiefer, Geschäftsführer der Berner Torantriebe. (Quelle: Berner)

Mit Antrieb voran

RTS Magazin - Aktuell

November 2016

In rund 55 Jahren sicherte sich die Berner Torantriebe KG eine Führungsposition als Torantriebshersteller in Europa. Der Erfolgskurs hält weiter an. So hat Berner die Supeero-Systeme GmbH, Hersteller von Aluminiumtoren, Laufwerken, Torantrieben und Beschlägen, übernommen.

Positiv sehen beide Unternehmen der Zukunft entgegen. Supeero-Gründer Peter Schmid: "Aus gesundheitlichen Gründen übergebe ich mein Lebenswerk. Visionen, Patente, Marken und Erfindungen leben hierdurch weiter. Durch den hohen Bekanntheitsgrad der Berner Torantriebe KG unter dem Dach der global erfolgreichen Hörmann Gruppe wird Supeero erfolgreicher und international."

Frank Kiefer, Geschäftsführer der Berner Torantriebe, mit Sitz im schwäbischen Rottenburg: "Die vielversprechenden Synergien in der Hörmann Gruppe werden wir nutzen, um aktuelle innovative Ideen umzusetzen."

Als Produkte und Dienstleistungen umsetzen

Bereits jetzt tüftelt und feilt die Unternehmensgruppe an Neuheiten. Hierzu Frank Kiefer: "Auf die weitere Unterstützung von Peter Schmid freue ich mich besonders. Er hat viele neue Ideen, die es gilt, als Produkte und Dienstleistungen umzusetzen. Zudem bringt er ein enormes Wissen über den gesamten Bereich der Einfahrtstore mit. Strategisch war die Stärkung dieses Geschäftsfelds für Berner ein wichtiges Argument für den Kauf."

Supeero,mit Sitz im benachbarten Mössingen, zählt zu den bedeutenden Pionieren und Innovatoren für Laufwerksysteme freitragender Schiebetore. Zuletzt sorgte das Unternehmen mit seinem Premiumtor "Schwebendes Glas" als völlig rahmenlose Torkonstruktion für Furore.

Portfolio erweitert

Berner bietet bereits ein breites Antriebsprogramm für Privat- und Tiefgaragen, Industrie-, Dreh- und Schiebetore, Schranken und Parkplatzabsperrungen. Zur Steuerung stellt der Hersteller moderne Handsender und die Berner Secure Mobile App bereit, mit der sich die Funkprodukte per Mobilgerät oder PC managen lassen. Sicherheit über die Umsetzung aller Signale gibt das bidirektionale Funksystem, das den Torstatus durch eine LED anzeigt.

Die Übernahme von Supeero erweitert das Portfolio jetzt zusätzlich. Berührungspunkte gibt es zahlreiche. Beide Marken leben ganzheitliche Qualität, Kompetenz und Kundenorientierung vor. Mit der eigenen Produktion in Deutschland erfüllt Berner vielfältige Wünsche und bietet innovative, anwendergerechte Lösungen. 1A-Bauelemente, Dauertests und die sorgfältige Endkontrolle sichern die Qualität. Hohe Maßstäbe an die Produkt- und Servicegüte setzt auch Supeero. Entsprechend erfährt die neue Berner-Marke die Bestätigung von vielen zufriedenen Fachpartnern, die es jetzt einzubinden gilt.

Kiefer betont: "Wichtig ist und bleibt die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit langjährigen Kunden und Lieferanten, die auch der neue Eigentümer Berner als eine der Grundvoraussetzungen für den gemeinsamen Erfolg versteht. Berner-Vertriebsmitarbeiter werden die Supeero-Fachpartner kompetent und vertrauensvoll betreuen. Kundennähe wird dabei großgeschrieben. Wir freuen uns darauf, die Zusammenarbeit unter unserer Verantwortung fortführen zu dürfen. Dabei werden alle Interessensgruppen berücksichtigt. Die Supeero-Mitarbeiter haben über die Jahre viel Know-how gesammelt, auf das wir ebenfalls nicht verzichten werden."

www.berner-torantriebe.de
www.supeero.de

Das könnte Sie auch interessieren: