Die neuen Funktionen wie Variantenfinder und Bestellfix in der App waren Hauptgesprächsthema auf dem Messestand. (Quelle: Neher)

Insektenschutz-Aufmaß einfach gemacht

„Das Interesse der Besucher der BAU an unserem neuen Variantenfinder war groß und die Reaktionen darauf überaus positiv“, so Norbert Neher, Geschäftsführer von Neher Systeme.

"Der in die kostenlose Neher-App integrierte Variantenfinder ermöglicht es unseren Kunden, stets die passende der über 400 Neher-Varianten zu ermitteln. Und das ohne sie kennen zu müssen. Man beschreibt einfach die Einbausituation und das Programm schlägt mögliche Produkte vor."

Variantenfinder von Neher vereinfacht die Arbeit

Das Aufmaß von Insektenschutz-Elementen zum Nachrüsten gehörte bisher zu den schwierigsten Disziplinen im Bauelemente-Bereich. Man musste die Produkte und Ihre Funktionsweise gut kennen, damit die passende Variante gewählt wird. Der neue Variantenfinder von Neher, einem der deutschen Marktführer für maßgefertigte Insektenschutzgitter, vereinfacht diese Arbeit, macht sie schneller und vor allem sicherer. Nach fast drei Jahren Entwicklungszeit soll er ab April 2017 im Appstore von Apple und im Playstore von Google verfügbar sein.

Die Windows-Version gibt es auf der Neher-Webseite zum Download. Die neue Neher-App beinhaltet dann den gesamten Katalog und den Variantenfinder. Zudem bekommt der Händler mit Bestellfix die Möglichkeit, die ermittelte Variante einzugeben, anzubieten und zu bestellen. Damit schließt Neher die letzte Lücke in seiner digitalen Auftrags-Prozesskette vom Händler über den Produzenten bis hin zum Systemgeber.

"Die Ansprüche der Kunden werden weiter wachsen"

"Wir sind der festen Überzeugung, dass es in Zukunft immer wichtiger wird, neben einem hervorragenden Produkt eine Organisation zu haben, die eine schnelle, sichere und fehlerfreie Auftragsabwicklung möglich macht. Denn die Ansprüche der Kunden an Qualität, Geschwindigkeit und Individualität werden weiter wachsen", meint Norbert Neher.

Zwei allgemeine Trends der BAU 2017 waren die Integration von Produkten in Smart-Home-Lösungen und die Tendenz zu immer größeren, transparenten Produkten. Mit der Überarbeitung seines Insektenschutz-Elektrorollos versucht Neher diesen beiden gerecht zu werden. Neue Bedienungskonzepte vom Schalter über Funk bis hin zur App lassen sich nun auswählen.

Bedingt durch ein verbessertes Zip-Rückhaltesystem können jetzt noch größere Elemente bis fünf mal vier Meter gebaut werden. Die neue, optionale Führungsschiene mit einer Front-Ansichtsbreite von nur noch 22 Millimetern ist ideal auf sehr schmalen Fensterprofilen einsetzbar.

www.neher.de

Das könnte Sie auch interessieren: