Kai-Uwe Grögor, Geschäftsführer des BVT - Verband Tore. (Foto: © BVT - Verband Tore)

Kai-Uwe Grögor, Geschäftsführer des BVT - Verband Tore. (Foto: © BVT - Verband Tore)

Deutsche Rekordbeteiligung auf R+T Asia

Für die 15. Auflage der R+T Asia könnten die Vorzeichen nicht besser sein: Mit 630 Ausstellern ist eine Rekordzahl an Unternehmen vom 27. Februar bis 1. März 2019 in Shanghai vertreten.

Ein Fünftel mehr Aussteller, das ist zum einen der neuen Parallelveranstaltung HD+ Asia, einer Schau für Heimtextilien und Dekoration zuzuschreiben. Zusätzlich ist das Interesse internationaler Firmen im Vergleich zum Vorjahr stark gestiegen.

Auch die Messebeteiligung deutscher Unternehmen ist so groß wie nie: 18 Aussteller stellen auf Asiens Leitmesse für Sonnenschutzsysteme und Türen/Tore aus, davon 14 Unternehmen im deutschen Gemeinschaftsstand.

Stetig wachsende Aussteller- und Besucherzahlen

Der BVT - Verband Tore ist zusammen mit dem Bundesverband Rollladen + Sonnenschutz e. V. (BVRS) nicht nur ideeller und fachlicher Träger der R+T in Stuttgart. Beide Verbände haben die Aufnahme der R+T Asia in das Auslandsmesseprogramm des Bundes vorangetrieben.

Kai-Uwe Grögor, Geschäftsführer des BVT resümiert: "Die R+T Asia hat sich seit der Erstveranstaltung im Jahr 2005 zur führenden Messe für die Bereiche Rollläden, Tore und Sonnenschutz im asiatisch-pazifischen Raum entwickelt. Das zeigen die stetig wachsenden Aussteller- und Besucherzahlen. Der chinesische Markt wird zunehmend auch für europäische Unternehmen interessant. Der vom Wirtschaftsministerium geförderte Gemeinschaftsstand ist für deutsche Firmen eine gute Chance für einen Markteintritt oder zur Schaffung einer breiteren Marktpräsenz."

Sprungbrett für den Markteintritt in China und Asien

HandwerkBurda Worldwide Technologies GmbH war auf der R+T Asia 2018 das erste Mal im Rahmen des InnovAction Hubs vor Ort, dieses Jahr stellt das Unternehmen aus Eschborn mit eigenem Stand innerhalb des deutschen Gemeinschaftsstandes aus.

Jiri Burda, Geschäftsführer von Burda Worldwide Technologies GmbH berichtet: "Wir hatten bereits im Frühjahr 2018 das Vergnügen und die Ehre, unser mit dem Innovationspreis der R+T 2018 ausgezeichnetes Modulares System einem sehr interessierten Fachpublikum im Rahmen der R+T Asia vorzustellen. Die Resonanz auf unser patentiertes Heating, Cooling und Lighting-Konzept für Außenbereiche war sehr gut und vielversprechend. Um diese Erstkontakte zu intensivieren und weitere Interessenten auf unser innovatives Produkt aufmerksam zu machen, bietet unsere Teilnahme am German Pavilion die besten Voraussetzungen."

Plattform für Kundenpflege

Ebenfalls erstmals Aussteller auf der R+T Asia ist die Verotex AG aus Stammbach. Peter Schmidt, Vorstand der Verotex AG, erklärt die Beweggründe der Messeteilnahme: "Die Verotex AG ist im Kerngeschäft seit über 25 Jahren Hersteller von hochwertigen, funktionellen Stoffen für den innenliegenden Sonnenschutz. Wir sehen zwischenzeitlich in Asien, insbesondere in China durchaus Möglichkeiten die dort in Objekten überwiegend verwendeten PVC-Stoffe durch hochwertige, nachhaltig produzierte und "gesündere" Trevira CS-Stoffe aus unserer Kollektion abzulösen. Dementsprechend wollen wir diese Messe dazu nutzen um uns, unsere Produkte und deren Vorzüge auch in dieser Region bekannter zu machen."

R+T Asia als Plattform für Kundenpflege in Südostasien und Ozeanien Nicht nur für Geschäfte in China ist die R+T Asia eine beliebte Plattform, die internationalen Besucher aus dem gesamten asiatisch-pazifischen Raum belegen die Bedeutung der Veranstaltung über China hinaus.

Qualitätssicherung und Konkurrenzfähigkeit

HandwerkDr. Christian Junkers, Geschäftsführer von Junkers & Müllers GmbH bestätigt: "Wir haben über die Jahre das Vertrauen vieler Kunden im außereuropäischen Ausland gewonnen. Diese Kundenbeziehungen wollen wir weiter festigen und natürlich auch unser Netzwerk weiter ausbauen. Von unseren Produkten sind insbesondere Rollostoffe auf vielen Auslandsmärkten besonders gefragt. Da wir ein sehr breites Programm anbieten, können wir den Wünschen von vielen Kunden nachkommen, dazu zählen sowohl der Privatwohn- als auch der Objektbereich und sowohl günstige als auch hochwertige Gewebe."

Der Markt für Sonnenschutzsysteme hat sich in den letzten Jahren gewandelt, für chinesische Hersteller stehen immer mehr Qualitätssicherung und die Konkurrenzfähigkeit zum europäischen Markt im Fokus. Eine Situation, in der der Markt auch wieder für deutsche Firmen interessant wird, die längere Zeit auf ein Engagement in China verzichtet haben.

"Nach zehn Jahren Pause nimmt Low & Bonar wieder an der R+T Asia teil. Der chinesische Markt hat sich in den vergangenen zehn Jahren dahin gehend verändert, dass er für Qualitätsprodukte, wie wir sie anbieten, wieder attraktiv ist. Wir erwarten von der Teilnahme an der R+T Asia eine Belebung des China-Geschäftes in den Marktsegmenten Textiler Sonnenschutz (innen- wie außenliegend), faltbare Bedachungen für Außengastronomie und technische Textilien für Rolltore.", erklärt Gregor Scheiffarth, Global Marketing Communications Manager.

Deutsche Innovationen gefragt

Mit dem InnovAction Hub bietet die R+T Asia internationalen Unternehmen eine Plattform, um ihre Innovationen mit einer Produktpräsentation und einem Platz im Seminarprogramm zu präsentieren. Seit der Gründung im Jahr 2012 erleichtert dieses Programm den Markteinstieg in Asien.

Der InnovAction Hub ist speziell für Hersteller von Türen, Toren, Antrieben und Komponenten konzipiert, 2019 stellt sich unter anderem die Sommer Antriebs- und Funktechnik GmbH aus Kirchheim/ Teck vor.

HandwerkSteffen Schaaf, Vertriebsleiter Export begründet die Teilnahme: "Wir freuen uns mit dem InnovAction Hub ein neues modernes Konzept auszuprobieren, das uns eine Messeteilnahme mit anderen europäischen Herstellern ermöglicht ohne selbst die komplette Standplanung umsetzen zu müssen. In Shanghai wollen wir uns dem Markt präsentieren und hochwertige Lösungen für die asiatischen Kunden präsentieren. Die Nachfrage nach hochwertigen "Made in Germany" Produkten für die Nachrüstung ist stark gestiegen und wir hoffen vermehrt auf den passenden Kundenkreis in der Renovierung zu treffen."

Deutscher Gemeinschaftsstand

Die R+T Asia wurde vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie erneut in das offizielle Auslandsmesseprogramm des Bundes aufgenommen. Dieses Programm umfasst Messen im Ausland, an denen sich der Bund in Kooperation mit dem Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft e.V. aufgrund ihrer besonderen Bedeutung für die deutsche Außenwirtschaft beteiligt.

Auf Basis dieses Zuschusses erhalten Aussteller der R+T Asia die Möglichkeit, sich und ihre Produkte auf einem deutschen Gemeinschaftsstand unter dem Motto "Made in Germany" zu besonderen Konditionen zu präsentieren.

Alle Unternehmen im Deutschen Gemeinschaftsstand auf der R+T Asia 2019 unter: www.rt-asia.german-pavilion.com.

Kommentar schreiben

Das könnte Sie auch interessieren: