„Innovation, Fortschritt und ein kompetenter Service – dies erwarten Fensterfachbetriebe von Ihrem Lieferanten. Zu Recht: Am europäischen Markt wird es immer schwerer, sich vom Wettbewerb abzuheben“, so Geschäftsführer Dominik Mryczko. (Quelle: Oknoplast)

„Das Fenster für Deutschland“

Auf der alle zwei Jahre stattfindenden Weltleitmesse Fensterbau Frontale überraschte Oknoplast – einer der führenden Hersteller von Kunststofffenstern und -türen in Europa – die Branche mit Innovationen und zeigte sich in einem veränderten Design.

Absolutes Highlight in diesem Jahr war "Das Fenster für Deutschland", das speziell auf die aktuellen und zukünftigen Kundenansprüche hierzulande zugeschnitten ist. In seiner großangelegten Messekampagne "Schau in die Zukunft" zeigte der Hersteller zusätzlich Lösungen auf, wie er gemeinsam mit seinen Kunden die Herausforderungen des immer schnelllebigeren und sich wandelnden europäischen Markts meistern kann.

Zuverlässiger Servicepartner

"Für Oknoplast ist die Fensterbau Frontale die wichtigste Messe in Europa. Sie ist die ideale Plattform zum Netzwerken und ein bedeutendes Branchenbarometer", betont Dominik Mryczko, Geschäftsführer der Oknoplast Deutschland GmbH. Ein geeigneter Rahmen, um seinen bestehenden und potenziellen Fachpartnern sichere Wege in die Zukunft aufzuzeigen.

Hierzu Mryczko: "Auf dem europäischen Markt wird der Wettbewerb schärfer. In Deutschland konzentrieren sich Fenster- und Türenbetriebe daher zunehmend auf den Vertrieb und die Montage und verlagern die Produktion ins Ausland. Die Betriebe brauchen jetzt mehr denn je einen starken Partner und Lieferanten. Der Erfolg gibt uns Recht. Schon in 2015 hatte die Oknoplast Gruppe in Deutschland ein Umsatzplus von 22,75 Prozent gegenüber dem Vorjahr erreicht. Diesen Wachstumskurs wollen wir fortsetzen."

Mit seiner Messekampagne verdeutlichte der Hersteller, dass er für seine Kunden diese Verantwortung als zuverlässiger Servicepartner übernehmen und sie sicher in die Zukunft geleiten kann. Zusätzlich unterstreicht das Unternehmen hierdurch seinen Anspruch als Innovationsführer und Trendsetter der Branche. Auf einer 11 x 5,50 Meter großen LED-Leinwand inszenierte Oknoplast eindrucksvoll diese Botschaften und nahm die Besucher mit auf eine gemeinsame Reise in eine aussichtsreiche Zukunft. Die imposanten Bewegtbilder, das neue Design und die auf großzügiger Fläche gezeigten Exponate machten den Stand zum Blickfang.

Die Produkte

Ausgestellt wurden die Neuheiten aller drei Marken unter dem Dach der Oknoplast Gruppe. Neben Oknoplast für Premiumprodukte zu einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis gehören hierzu Aluhaus (Aluminiumhaustüren) sowie WnD (preisgünstige Kunststofffenster und -türen). Zu sehen war "Das Fenster für Deutschland": Mit seinen puristisch eingefassten, großzügigen Glasflächen sowie der sicheren und stabilen Konstruktion trifft es exakt den Geschmack von Verbrauchern in allen Bundesländern.

Gezeigt wurden zudem eine neue Hebeschiebetür (HST) mit 85er-Bautiefe und Motorisierung, eine Balkontür, die durch eine besondere Klebetechnologie größere Glas-Rahmen-Konstruktionen ermöglicht, und die neue Blue & Code-Technologie von Aluhaus, die das automatische Öffnen der Tür via Bluetooth aber auch Codeeingabe ermöglicht. Gefragte Produktklassiker rundeten das Programm ab.

www.oknoplast.de

 

Das könnte Sie auch interessieren: