„Was lange währt wird endlich gut!“, so Verbandspräsident Georg Nüssgens. (Quelle: BVRS)

BVRS sieht wichtigen Meilenstein

Einen wichtigen Meilenstein sieht der Bundesverband Rollladen + Sonnenschutz e.V. (BVRS) in der im Bundesgesetzblatt veröffentlichten und ab 1. August 2016 gültigen neuen Ausbildungsordnung Rollladen- und Sonnenschutzmechatroniker/in.

"Was lange währt wird endlich gut!", kommentiert Verbandspräsident Georg Nüssgens die einschließlich Vorüberlegungen und Eckwerteverfahren in einem über insgesamt vierjährigen Neuordnungs-Marathon erarbeiteten Ausbildungsinhalte und Prüfungsanforderungen.

"Sie geben unseren Fachbetrieben eine noch solidere Basis, mit qualifizierten Fachkräften weiter zur Lösung der großen Herausforderungen der Zukunft beizutragen: Moderne Antriebs- und Steuerungstechnik, Energiesparen, Sicherheit des eigenen Heimes, altersgerechtes Wohnen und Leben. Sie machen unseren Zukunftsberuf noch attraktiver."

Gesellenprüfung künftig in zwei Teilen

Dazu tragen vor allem die Einführung der gestreckten Gesellenprüfung und ein neuer eigener Prüfungsbereich Antriebs- und Steuerungstechnik bei. Die Gesellenprüfung wird künftig in zwei Teilen abgenommen, am Ende des zweiten Ausbildungsjahres und am Ende der dreijährigen Lehrzeit.

Damit sollen die Lehrlinge dazu motiviert werden, wesentliche Grundfähigkeiten und -fertigkeiten nicht erst vor Ende der Ausbildung zu erwerben. Das bedeutet höhere berufliche Qualifikation schon während der Lehrzeit, ein Vorteil für Ausbildungsbetriebe wie die Auszubildenden gleichermaßen, deren Einsatzbereiche während der Lehrzeit erweitert werden können.

Benotung erleichtert Einstellung

Der neue fachtheoretische Prüfungsbereich Antriebs- und Steuerungstechnik dient der eingehenden Prüfung elektrotechnischer Fertigkeiten und Kenntnisse. Eine eigene Benotung erleichtert den Betrieben die Einstellung qualifizierter Elektrofachkräfte, wie sie aufgrund von Digitalisierung und Smart Home Technik immer unverzichtbarer werden.

In Vorbereitung auf diesen neuen von insgesamt fünf Prüfungsbereichen wird der Zeitanteil der elektrotechnischen Inhalte in betrieblicher und schulischer Ausbildung nicht nur spürbar erhöht, sondern auch detaillierter und genauer festgelegt.

www.rs-fachverband.de

Das könnte Sie auch interessieren: