Ulrike Grawe setzte sich in Brüssel unter anderem für die Belange rund um Kunststofffenster ein. Sie starb überraschend mit 58 Jahren.

Ulrike Grawe setzte sich in Brüssel unter anderem für die Belange rund um Kunststofffenster ein. Sie starb überraschend mit 58 Jahren. (Foto: © pro-K)

Trauer um Ulrike Grawe

Der pro-K Industrieverband Halbzeuge und Konsumprodukte aus Kunststoff e.V. trauert um sein langjähriges Vorstandsmitglied Ulrike Grawe.

Ulrike Grawe starb plötzlich und unerwartet im Alter von nur 58 Jahren.. Die Diplom-Holzwirtin setzte sich, als Gründungs- und Vorstandsmitglied von pro-K mit großem vielfältig für den Verband ein und engagierte sich mit viel Sachverstand und hohem persönlichen Einsatz für die Belange der Kunststoffe verarbeitenden Industrie.

Ihr besonderes Augenmerk galt dabei dem Bereich der Kunststofffenster und Kunststofffenstersysteme in Deutschland und Europa. Ulrike Grawe war mehr als 30 Jahre in leitenden Funktionen in der deutschen Fensterbranche tätig, zuletzt als Generalssekretärin des europäischen Branchenverbandes des EPPA, European PVC Window Profile and Related Building Products Association, in Brüssel.

Mit Ulrike Grawe verliert der pro-K Industrieverband Halbzeuge und Konsumprodukte aus Kunststoff e.V. und die Kunststoffe verarbeitende Industrie eine überzeugende Fürsprecherin und kluge Ratgeberin.

www.pro-kunststoff.de

Kommentar schreiben

Das könnte Sie auch interessieren: