Dr. Walter Stadlbauer (links), CTO und COO der Schüco International KG, und Michael Otto, Chief Regional Officer Germany bei Kuka, freuen sich über die zukünftige Zusammenarbeit.

Dr. Walter Stadlbauer (links), CTO und COO der Schüco International KG, und Michael Otto, Chief Regional Officer Germany bei Kuka, freuen sich über die zukünftige Zusammenarbeit. (Foto: © Schüco International KG)

Strategische Partnerschaft von Schüco und Kuka AG

Die Augsburger Kuka AG, führender Anbieter von Robotik und intelligenten Automatisierungslösungen, und der Bielefelder Fenster- und Fassadenspezialist Schüco haben eine strategische Partnerschaft vereinbart.

Ziel der Kooperation ist die gemeinsame Entwicklung und Umsetzung von Automatisierungslösungen für die Fenster-, Tür- und Fassadenproduktion von morgen. Erste Entwicklungsschwerpunkte liegen im Ausbau der automatisierten Fertigung von Fenstern und Türen aus Aluminium.

Beide Unternehmen profitieren vom Know-how des jeweiligen Partners, heißt es in der aktuellen Pressemitteilung. Kuka bringe große Erfahrung im Bereich Robotik und Automatisierung in die Partnerschaft ein. Schüco biete ein breites Spektrum an Produkten und Services rund um die Gebäudehülle und verfügt über umfassendes Wissen über alle Phasen des Bauprozesses.

Im Rahmen der Zusammenarbeit erhalte Schüco Zugang auf das weltweite Integratoren-Netzwerk von Kuka. Gleichzeitig werde Kuka am globalen Vertriebsnetz von Schüco teilhaben und exklusiver Roboterzulieferer des Bielefelder Unternehmens.

Großes Potenzial für Robotik und Automatisierung

Kuka und Schüco planen eine langfristige Zusammenarbeit, bei der die gemeinsame Entwicklung und Umsetzung neuer Automatisierungslösungen für die Fenster-, Türen und Fassadenproduktion der Zukunft im Fokus steht.

„Wir freuen uns sehr, dass sich Schüco für Kuka als strategischen Partner entschieden hat. Wir sehen in diesem Bereich ein großes Potenzial für Robotik und für die Automatisierung der Baubranche allgemein“, sagt Michael Otto, Chief Regional Officer Germany, der die Vereinbarung als Kuka-Vertreter unterzeichnet hat.

Dr. Walter Stadlbauer, CTO und COO der Schüco International KG, ergänzt: „Durch die Partnerschaft zwischen Schüco und Kuka bündeln zwei Marktführer ihr Know-how. Unser Ziel dabei ist klar: die Wettbewerbsfähigkeit unserer Kunden durch Automatisierung noch weiter zu erhöhen.“

Über Kuka

Kuka ist ein international tätiger Automatisierungskonzern mit einem Umsatz von rund 3,2 Mrd. EUR und rund 14.200 Mitarbeitern. Als einer der weltweit führenden Anbieter von intelligenten Automatisierungslösungen bietet Kuka den Kunden alles aus einer Hand.

Vom Roboter über die Zelle bis hin zur vollautomatisierten Anlage und deren Vernetzung in Märkten wie Automotive, Electronics, General Industry, Consumer Goods, E-Commerce/Retail und Healthcare. Der Hauptsitz des Unternehmens ist Augsburg.

Über Schüco

Die Schüco Gruppe mit Hauptsitz in Bielefeld entwickelt und vertreibt Systemlösungen für Fenster, Türen und Fassaden. Mit weltweit über 4.900 Mitarbeitern arbeitet das Unternehmen daran, heute und in Zukunft Technologie- und Serviceführer der Branche zu sein.

Neben innovativen Produkten für Wohn- und Arbeitsgebäude bietet der Gebäudehüllenspezialist Beratung und digitale Lösungen für alle Phasen eines Bauprojektes – von der initialen Idee über die Planung und Fertigung bis hin zur Montage.

12.000 Verarbeiter, Planer, Architekten und Investoren arbeiten weltweit mit Schüco zusammen. Das Unternehmen ist in mehr als 80 Ländern aktiv und hat in 2017 einen Jahresumsatz von 1,575 Milliarden Euro erwirtschaftet.

www.schueco.de
www.kuka.com

Kommentar schreiben

Das könnte Sie auch interessieren: