Reale Alternative zum virtuellen Messeplatz: die Renolit Präsentationsbox.

Reale Alternative zum virtuellen Messeplatz: die Renolit Präsentationsbox. (Foto: © Renolit SE)

Renolit präsentiert 2020er-Neuheiten zum Anfassen

Als Alternative zu virtuellen Messeplätzen hat Renolit eine Präsentationsbox mit realen Produkten als Kundeninformation zum Anfassen kreiert.

Nach dem Ausfall der Fensterbau Frontale im März musste alles schnell gehen: Die digitale Verbreitung der eigentlichen Messeneuheiten schoss ins Kraut, ein virtueller Messeplatz jagte den anderen. Das kann doch nicht alles sein, sagten sich die Verantwortlichen bei Renolit und haben mit einer liebevoll gestalteten Box eine Präsentation zum Anfassen kreiert.

"Damit haben wir das Konzept unseres Messestandes wieder aufgegriffen, das Anfassen, Mitmachen und Ausprobieren in den Mittelpunkt gestellt hätte", beschreibt Sylvia Albrecht, in der Geschäftseinheit Exterior Solutions für die Produktkommunikation verantwortlich, die Intention zu diesem individuellen Weg der Beziehungspflege mit den Kunden.

Produktflyer und Musterfächer

Im Zeichen des Service Harry: alle Neuheiten rund um die Renolit Exofol Produkte. Foto: © Renolit SEIm Zeichen des Service Harry: alle Neuheiten rund um die Renolit Exofol Produkte. Foto: © Renolit SE

Die Präsentationsbox enthält alle Produktflyer und Musterfächer mit Renolit Exofol Folien des Jahrgangs 2020, einen Anhänger mit Hinweisen zur korrekten Pflege von Folienoberflächen, einen Renolit Exofol Profi-Lackstift sowie – als virtuelle Komponente – Videos rund um die Renolit Produkte, die der Messebesucher in Nürnberg hätte sehen können.

Ein besonderer Gag: Öffnet der Betrachter die Box, erhebt sich mit breitem Grinsen der Service Harry – ein sympathisches Maskottchen zum Knautschen, das als Anti-Stress-Handtrainer den Alltag erleichtern kann.

Weitere Informationen: www.renolit.com

Das könnte Sie auch interessieren: