Vom 24. bis 26. Oktober wurde der neue "Ulm Campus“ der Biesse Group eingeweiht. Neben der Präsentation modernster Maschinentechnik werden dort auch Schulungen für Anwender angeboten.

Vom 24. bis 26. Oktober wurde der neue "Ulm Campus“ der Biesse Group eingeweiht. Neben der Präsentation modernster Maschinentechnik werden dort auch Schulungen für Anwender angeboten. (Foto: © Biesse Group)

Maschinenbauer Biesse eröffnet Showroom bei Ulm

Glas+Rahmen - Aktuell

November 2019

Mit einer großen Eröffnungsfeier weihte die italienische Biesse Gruppe vom 24. bis 26. Oktober ihren neuen "Ulm Campus“ bei Nersingen ein.

Auf rund 1.500 Quadratmetern stellt der CNC-Maschinenbauer hauseigene Technologien und Maschinen von Partnern aus. Die Biesse Deutschland GmbH ist Teil der international tätigen Biesse Group.

Das Unternehmen, das in seinen ersten Geschäftsjahren nur in Süddeutschland präsent war, eröffnete 2001 eine weitere Niederlassung in Löhne (Nordrhein-Westfalen) und ist seitdem bundesweit aktiv. Die Integration von Intermac Deutschland (Glasmaschinen) und Diamut Deutschland (Maschinenwerkzeuge) im Jahr 2002 waren weitere Meilensteine in der Geschichte von Biesse Deutschland.

Auf dem 6.000 Quadratmeter großen Gelände, das das Unternehmen aufgrund seiner vielfältigen Bildungs-, Ausbildungs- und Ausstellungsmöglichkeiten "Ulm Campus" nennt, entstand die neue Firmenzentrale.

Maschinenpräsentation und Schulungsangebote

Für den Bau des neuen Showrooms investierte das Unternehmen mehr als fünf Millionen Euro. Das ganze Jahr über finden dort Produktdemos, Schulungen und verschiedene Veranstaltungen statt. Der Ulm Campus beherbergt die modernsten Maschinen und Technologien zur Verarbeitung von Holz, Kunststoff, Glas und Stein. Außerdem stehen zwei neue Besprechungsräume, ein Schulungsraum und ein Software-Raum zur Verfügung, in dem Geschäftspartner und Industriepersonal Workshops und Schulungen durchführen können.

Neben Biesse-Anlagen zur Holzbearbeitung werden im neuen Ulm Campus der Biesse Group auch Glasmaschinen des Tochterunternehmens Intermac und Werkzeuge von Diamut präsentiert. Foto: © Biesse Group
Neben Biesse-Anlagen zur Holzbearbeitung werden im neuen Ulm Campus der Biesse Group auch Glasmaschinen des Tochterunternehmens Intermac und Werkzeuge von Diamut präsentiert. Foto: © Biesse Group

Darüber hinaus wird auch Sophia, die innovative IoT-Plattform von Biesse vorgestellt. Sie ermöglicht es den Biesse-Kunden mittels Internet-Verbindung ihre Maschinen direkt an den Fernwartungsservice von Biesse anzubinden.

"Mit dem Bau der neuen Ausstellung und unserer modernen Schulungs- und Trainingseinrichtungen legen wir den Grundstein für neue Erfolge, von den auch unsere Kunden profitieren. Denn gut ausgebildete Mitarbeiter sind gefragt und sind die Voraussetzung für den professionellen und erfolgreichen Umgang mit unseren Technologien", erklärte Jacek Pigorsch, Geschäftsführer Biesse Deutschland, anlässlich der Eröffnung des Ulm Campus.

Über Biesse S.p.A.

Die Biesse Group ist ein multinationales Unternehmen, das führend in der Technologie zur Bearbeitung von Holz, Glas, Stein, Kunststoff und Metall ist. Das Unternehmen plant, baut und vertreibt Maschinen, integrierte Anlagen und Software für die Hersteller von Möbeln, Türen und Fenstern, Komponenten für den Bau, die Schiff- und Luftfahrt.

Die Biesse Group umfasst zwölf Produktionsstandorte mit 39 Filialen, 300 ausgewählte Agenten und Händler und exportiert 90 Prozent der eigenen Produktion. Das Unternehmen wurde 1969 von Giancarlo Selci im italienischen Pesaro gegründet, ist seit Juni 2001 an der italienischen Börse im Star-Segment notiert und beschäftigt weltweit 4.400 Mitarbeiter.

www.biesse.com

Das könnte Sie auch interessieren: