Victoria Renz-Kiefel ist seit dem 1. April Geschäftsführerin von Swisspacer.

Victoria Renz-Kiefel ist seit dem 1. April Geschäftsführerin von Swisspacer. (Foto: © Swisspacer)

Geschäftsführerwechsel bei Swisspacer

Victoria Renz-Kiefel ist seit dem 1. April Geschäftsführerin von Swisspacer, dem Schweizer Premiumhersteller von Warme Kante-Abstandhaltern.

Zum 31. Mai 2020 verlässt der bisherige Geschäftsführer Andreas Geith auf eigenen Wunsch das Unternehmen und geht in den Ruhestand. Als seine Nachfolgerin wird künftig Victoria Renz-Kiefel, bisher Strategiedirektorin bei Saint-Gobain High Performance Solutions, die Geschicke von Swisspacer als Geschäftsführerin lenken.

"Seit Anfang 2011 brachte Andreas Geith das Unternehmen und die Warme Kante stetig voran und sorgte international für die Etablierung von Swisspacer als Innovations- und Marktführer. Im Zentrum seiner teamorientierten Arbeitsweise stand stets das Finden der richtigen Talente für die auf Wachstum ausgerichtete Strategie, sowohl im Vertrieb und Marketing als auch im Bereich Technik und Innovation", heißt es in der Personalmeldung von Swisspacer.

Synonym für die Warme Kante

Nach über neun Jahren an der Spitze von Swisspacer verlässt Andreas Geith das Unternehmen zum 31. Mai 2020 und geht in den Ruhestand. Foto: © SwisspacerNach über neun Jahren an der Spitze von Swisspacer verlässt Andreas Geith das Unternehmen zum 31. Mai 2020 und geht in den Ruhestand. Foto: © Swisspacer

"Wir respektieren die Entscheidung von Andreas Geith und danken ihm ausdrücklich für die sehr gute Zusammenarbeit. In verschiedenen Führungspositionen bei Saint-Gobain hat er über 28 Jahre lang viele Bereiche mit großem Engagement vorangetrieben und entwickelt. Für die Zukunft wünschen wir ihm alles Gute," so Reto Cometta, General Manager Business Unit Windows, über die erfolgreiche Arbeit von Andreas Geith.

"Die unternehmerische Arbeit mit unserer so motivierten wie angenehmen Mannschaft hat mir bis zum letzten Tag enorm viel Spaß gemacht. Wir konnten uns in vielen neuen und internationalen Märkten durch sprichwörtliche Schweizer Qualität, Service und Leistungsfähigkeit durchsetzen. Nicht zuletzt deswegen steht Swisspacer heute in einigen Märkten als das Synonym für die Warme Kante", sagt Geith.

International Erfahrungen gesammelt

Um ausreichend Zeit für eine Übergabe zu gewährleisten, übernahm Victoria Renz-Kiefel bereits zum 1. April die Geschäftsführung von Swisspacer. Auf ihr betriebswirtschaftliches Studium mit Stationen in Shanghai, London und Paris folgte eine Tätigkeit als Projektleiterin bei BCG (The Boston Consulting Group). In den vergangenen zwei Jahren verantwortete Renz-Kiefel die Strategie für den Bereich HPS (High Performance Solutions) bei Saint-Gobain.

"Wir haben Frau Renz-Kiefel als äußerst kompetente Führungspersönlichkeit kennengelernt und erachten insbesondere ihre Erfahrungen in internationalen, strategischen Projekten als großen Mehrwert für Swisspacer. Wir sind sehr zuversichtlich, dass sie Swisspacer in Zukunft weiter voranbringen wird", ergänzt Cometta.

Expansion im Auge

Wie in ihrer bisherigen Laufbahn stehen auch bei Swisspacer für Renz-Kiefel Internationalität, Diversität und Kundenfokus im Vordergrund: "In diesem Sinne möchte ich die internationale Expansion des Unternehmens weiter voranbringen, so dass die Warme Kante von Swisspacer weltweit Maßstäbe setzt. Um dies zu gewährleisten, müssen wir unsere Produkte und Services konstant erweitern und verbessern, sodass wir für alle Herausforderungen unserer Kunden eine Lösung haben. Kurzfristig ist es natürlich aber vor allem wichtig, die Gesundheit der Mitarbeiter zu schützen und unseren Kunden ein verlässlicher Partner zu sein."

Bis heute ist die Warme Kante noch immer nicht Standard, oftmals werden weniger energieeffiziente Abstandhalter zugunsten der schnelleren Prozesse gewählt. "Swisspacer hat die Warme Kante stark vorangetrieben, nun folgen mehr und mehr Nachahmer im Markt. Umso wichtiger ist es, herausragenden technischen Support zu gewährleisten und gemeinsam mit den Kunden eine aktive Marktentwicklung zu gestalten", ergänzt Renz-Kiefel.

Über Swisspacer

Swisspacer ist weltweit tätig und Innovationsführer von "Warme Kante"-Abstandhaltern. Die Produkte überzeugen durch ihre ausgezeichneten funktionalen und ästhetischen Eigenschaften. Das Bauteil Swisspacer Air, das einen Druckausgleich im Isolierglas ermöglicht, ergänzt das Produktportfolio.

Das Unternehmen wurde 1998 gegründet und gehört zur Saint-Gobain Gruppe. Der Swisspacer Hauptsitz mit Produktion, F&E sowie Verwaltung befindet sich in der Schweiz. Weitere Produktionsstätten gibt es in Deutschland und Polen.

Weitere Informationen:www.swisspacer.com

Das könnte Sie auch interessieren: