Drutex hat nun eine der innovativsten Pulverbeschichtungsanlagen.

Drutex hat nun eine der innovativsten Pulverbeschichtungsanlagen. (Foto: © Drutex)

Drutex nimmt moderne Pulverbeschichtungsanlage in Betrieb

Glas+Rahmen - Aktuell

September 2020

Drutex folgt seiner Entwicklungsstrategie durch Investition in hochmoderne Technologien: In einer neugebauten Halle wurde eine der innovativsten Pulverbeschichtungsanlagen in Betrieb genommen.

Dabei handelt es sich um die fortschrittlichste Anlage in Polen und eine der ersten dieses Typs weltweit. Mit diesem Schritt optimiert das Unternehmen, das zu den führenden Herstellern von Fenstern, Türen und Rollläden in Europa zählt, seinen Produktionsprozess in Hinblick auf Qualität, Kapazität und Nachhaltigkeit.

"Die Inbetriebnahme der Pulverbeschichtungsanlage ist ein bedeutender Schritt für die Entwicklung unserer Firma", betont Leszek Gierszewski, Geschäftsführer von Drutex. "Damit können wir sowohl unser Angebot erweitern als auch die Qualität unserer Produkte zusätzlich steigern. Durch die fortlaufenden Investitionen in neue Technologien gewährleisten wir, dass unsere Tür- und Fensterlösungen immer auf dem höchsten internationalen Niveau sind."

Die innovative Anlage ermöglicht es, am Tag bis zu 100 km Aluminiumprofile zu lackieren. Das entspricht in etwa der Entfernung von München nach Innsbruck. Durch die Verwertung der genutzten Wärme- und Elektroenergie sowie die fast hundertprozentige Ausnutzung der Lacke entstehen zweierlei Vorteile: die Optimierung der Produktion sowie die Erfüllung von ökologischen Zielen, da weniger Abfall entsteht. Eine eigene Kläranlage und verringerter Wasserverbrauch tragen zusätzlich zum Umweltschutz bei.

Eine der modernsten Anlagen in Europa

Foto: © DrutexFoto: © Drutex

"Unsere neue Pulverbeschichtungsanlage ist eine der modernsten Anlagen in Europa", erklärt Michał Kwiatkowski, Direktor der Lackiererei bei Drutex. "Damit erzielen wir nicht nur beste Produktqualität, sondern erweitern auch unsere Produktionskapazitäten im Bereich Fenster- und Türenbau. So haben wir dank unseres eigenen Verfahrens einen neuen Standard an matten Farben für unsere Kunden eingeführt, die den aktuellen Architekturtrends mehr entsprechen als der bisher von uns angebotene Glanz."

Und weiter: "Zudem besteht ab sofort die Möglichkeit, Profile mit Strukturlacken zu beschichten, was im Hinblick auf Design und Funktionalität von Fenster und Türen einen großen Fortschritt darstellt."

Konsequente Entwicklungsstrategie

Foto: © DrutexFoto: © Drutex

Drutex setzt seit vielen Jahren auf eine konsequente Entwicklungsstrategie. Im vergangenen Jahr investierte das Unternehmen gut 29 Millionen Euro in Produktionshallen und den Ausbau des Vertriebs. In diesem Jahr modernisiert Drutex vor allem die Maschinerie: Neben der neuen Lackiererei nahm das Unternehmen kürzlich eine automatisierte Spritzgussanlage in Betrieb und vergrößerte den Maschinenpark erheblich.

Diese Steigerungen des Produktionsvolumens und auch des Verkaufs ziehen weitere Anschaffungen nach sich. So wurde beispielsweise der firmeneigene Fuhrpark auf etwa 350 Fahrzeuge aufgestockt.

Weitere Informationen: www.drutex.de

Das könnte Sie auch interessieren: