(Foto: © Deceuninck NV)

Deceuninck nimmt nicht an der BAU 2021 teil

Glas+Rahmen - Aktuell

September 2020

Deceuninck hat entschieden, nicht an der Messe BAU 2021 teilzunehmen. Aufgrund der aktuellen Perspektive in der Ausbreitung des Corona-Virus möchte das Unternehmen Gesundheitsrisiken für Angestellte und Kunden vermeiden.

Die BAU im Januar 2021 sollte die erste Gelegenheit sein, bei der Deceuninck Europe auf einer internationalen Messe sein gesamtes Sortiment präsentieren wollte: Fenster- und Türprofilsysteme, das neue Profilsystem Elegant sowie die ThermoFibra Version mit der Deceuninck eigenen Glasfasertechnologie sollten die zentralen Ausstellungsthemen des Messestandes werden.

Deceuninck setzte auf bessere Rahmenbedingungen und Fallzahlen bis zum Januar 2021, doch unglücklicherweise gibt es keine positiven Vorzeichen für die anstehenden Veranstaltungen und Messen. Deceuninck entschied daher, die Teilnahme abzusagen.

Entwicklungsabteilung arbeitet weiter mit Hochdruck

Dennoch arbeitet die Entwicklungsabteilung weiter mit Hochdruck: Derzeit wird die Markteinführung des neuen Rahmens iCOR Elegant 84 mm sowie das neue Fensterflügeldesign Grando vorbereitet. Darüber hinaus wird das sehr erfolgreiche Monorail Schiebetürensystem einen passenden Elegant-Flügel erhalten.

Deceuninck hofft auf bessere Bedingungen, um die Produktneuheiten dem Publikum persönlich präsentieren zu können. Bis dahin unternimmt das Unternehmen alles für die Sicherheit und Gesundheit von Angestellten und Kunden.

Weitere Informationen: www.deceuninck.de

Das könnte Sie auch interessieren: