Der finnische Anlagenhersteller Glaston reagiert mit temporären Entlassungen auf die Auswirkungen der weltweiten Corona-Krise.

Der finnische Anlagenhersteller Glaston reagiert mit temporären Entlassungen auf die Auswirkungen der weltweiten Corona-Krise. (Foto: © Glaston)

Befristete Entlassungen bei Glaston

Der finnische Glasmaschinenhersteller Glaston hat am 3. April mitgeteilt, dass er wegen der Corona-Krise vorübergehend rund 180 Mitarbeiter entlässt.

Die Kooperationsverhandlungen bei Glaston über vorübergehende Entlassungen in den Einheiten des Unternehmens in Finnland seien am 3. April abgeschlossen worden, heißt es in einer Pressemitteilung von Glaston. Infolgedessen wird der Maschinenhersteller im Laufe des Jahres 2020 schrittweise alle Mitarbeiter, etwa 180 Personen, vorübergehend entlassen.

"Der Zeitplan und die Durchführung der Entlassungen werden funktionsbezogen überprüft und können bis Ende 2020 höchstens 90 Tage pro Mitarbeiter betragen. Die Maßnahmen sind auf die erhöhte Unsicherheit auf dem Markt zurückzuführen, die durch die Covid-19-Virus-Pandemie verursacht wurde, so das Unternehmen.

Über Glaston

Glaston ist ein führender Hersteller von Anlagen für die glasverarbeitende Industrie. Zum Gesamtportfolio des Unternehmens zählen die Lieferung von Ausrüstungen, Dienstleistungen und Lösungen für die Architektur-, Automobil-, Solar- und Haushaltsgeräteindustrie.

Seit April 2019 ist Bystronic glass Teil der Glaston Group. Die Gruppe ist weltweit tätig mit Produktions-, Dienstleistungs- und Verkaufsniederlassungen in elf Ländern.

Weitere Informationen:www.glaston.net

Das könnte Sie auch interessieren: