Das Institut für Holztechnologie Dresden teilt mit, dass Kunden wieder bei Bauteilprüfungen vor Ort sein dürfen.

Das Institut für Holztechnologie Dresden teilt mit, dass Kunden wieder bei Bauteilprüfungen vor Ort sein dürfen. (Foto: © IHD)

Bauteilprüfungen wieder vor Ort verfolgen

Das Institut für Holztechnologie Dresden (IHD) und die Entwicklungs- und Prüflabor Holztechnologie GmbH (EPH) nutzen die Corona-Lockerungen.

Das Institut für Holztechnologie Dresden gemeinnützige GmbH und seine Tochtergesellschaft, die Entwicklungs- und Prüflabor Holztechnologie GmbH, setzen die behördlich zulässigen Lockerungen hausintern um.

So können Auftraggeber beispielsweise im Rahmen von Prüfungen für Einbruchhemmung an Fenstern, Türen und Fassaden sowie von Industrieversuchen, wieder mit maximal drei Vertretern unter Beachtung und Einhaltung der internen Hygienevorschriften (Händedesinfektion, Mindestabstand, Mund-Nasen-Bedeckung) vor Ort sein.

Einzelheiten werden im Vorfeld eines Besuches direkt mit den Gästen abgestimmt, heißt es in der Mitteilung des Instituts für Holztechnik. Aktuelle Informationen des etablierten Krisenstabes von IHD/EPH gibt es auf der Website des IHD.

Weitere Informationen: www.ihd-dresden.de

Das könnte Sie auch interessieren: