Geschätzte 6000 Besucher kamen zur Eröffnung des La Casa in Dietmannsried. (Foto: © Simon Abele)

Geschätzte 6000 Besucher kamen zur Eröffnung des La Casa in Dietmannsried. (Foto: © Simon Abele)

La Casa: Erfolgreiche Eröffnung

FoWi - Aktuell

März 2019

Es ist ein außergewöhnliches Konzept: Sieben Unternehmen bieten handwerkliche Leistungen aus einer Hand.

Wie attraktiv das für Bauherren sein kann, zeigte der Besucherandrang zur Eröffnung von La Casa Ende des vergangenen Jahres: Geschätzte 6000 Personen nutzten die Gelegenheit, um sich einen Eindruck von den elf ausgestellten Wohn- und Gartenwelten zu verschaffen. Und waren begeistert vom dem, was sie vorfanden.

Einzigartiges Gemeinschaftsprojekt

"Lange Wartezeiten und Reibungsverluste zwischen einzelnen Gewerken sind mit uns passee", erklären Lars Schellheimer und Matthias Brack, die Initiatoren dieses bislang einzigartigen Gemeinschaftsprojekts. "Wir bieten hier Handwerk zum Erleben und zum Anfassen."

Am bisherigen Standort in Kempten waren die La Casa-Räumlichkeiten zu beengt, um sie visionär zu erweitern. Deshalb bauten die beiden Geschäftspartner ein architektonisch hochwertiges Niedrigenergiehaus nahe der Autobahn A7 in Dietmannsried – mit Ladesäule für Elektroautos und einem geplanten Schulungszentrum zur Digitalisierung im Handwerk auf der Dachterrasse.

Ausführliche Beratung

Lange vor dem Spatenstich im April 2018 führten die beiden Unternehmer Vorgespräche mit potenziellen Geschäftspartnern. Neben dem bisherigen Programm an Wintergärten, Whirlpools, Gartenanlagen und Naturpools sind im neuen La Casa jetzt auch ein Schreiner, ein Maler, ein Gebäudetechniker, ein Ofenbauer und ein Möbelausstatter anzutreffen.

Sofortiges Mitnehmen von Einzelstücken ist ebenso möglich wie die ausführliche Beratung und das Beauftragen handwerklicher Gewerke und Komplettleistungen. Voll ausgestattete Wintergarten-, Wohn- und Gartenbereiche auf über 1000 Quadratmetern Ausstellungsfläche helfen bei der Auswahl und veranschaulichen, was möglich ist. Und wem das noch nicht reicht, der kann seinen künftigen Wintergarten sogar über eine virtuelle Brille betreten.

www.lacasa-allgaeu.de

Kommentar schreiben

Das könnte Sie auch interessieren: