Das Rollo wird im Rahmen geklemmt und ist so von außen nicht zu entfernen. (Foto: © Schlotterer)

Das Rollo wird im Rahmen geklemmt und ist so von außen nicht zu entfernen. (Foto: © Schlotterer)

Komplett neues Programm von Schlotterer

RTS Magazin - Aktuell

März 2019

Bei Schlotterer, dem Sonnenschutzanbieter aus Österreich, stand auf der BAU neben Neuerungen am Blinos-Rollo insbesondere ein komplett neues Programm mit Aufsatz- und Vorbau-Rollläden im Fokus.

"Sowohl stranggepresste als auch rollgeformte Vorbaurollläden haben keine sichtbaren Nieten und Schrauben auf der Sichtseite oder am Revisionsdeckel", sagt Geschäftsführer Peter Gubisch und ergänzt: "Ich denke, wir haben den schönsten Revisionskasten."

Dank gleicher Abmessungen und gleicher Optik können beide an einem Objekt gemeinsam zum Einsatz kommen, ohne dass es einen optischen Unterschied gibt.

Wärmeeintrag um 90 Prozent reduziert

Neu in Sachen Blinos, dem Außenrollo zur schraubenlosen Montage, ist einmal die Größe. "Bei einer Größe von bis zu 2,40 x 2 Meter deckt Blinos sicher 90 Prozent aller Fenstergrößen ab", meint Peter Gubisch.

In der Summe, so seine grobe Rechnung, sei das Blinos-Rollo bei 75 Prozent aller jährlich verkauften Fenster einsetzbar. Das kunststoffummantelte Fiberglasgewebe des Rollos reduziert den Wärmeeintrag um 90 Prozent, lässt dennoch viel Tageslicht in den Raum und ermöglicht eine gute Durchsicht nach draußen.

Was aber jetzt nicht mehr in den Raum darf, sind Insekten. Denn Schlotterer bietet nun auch den passenden Insektenschutz, der ebenfalls ohne Bohren oder Schrauben befestigt wird, zum Blinos-Rollo an.

www.schlotterer.at

Kommentar schreiben

Das könnte Sie auch interessieren: