. Frank Jedamski, Kaufmännischer Geschäftsführer bei Hautau. (Foto: © Hautau)

. Frank Jedamski, Kaufmännischer Geschäftsführer bei Hautau. (Foto: © Hautau)

Hautau setzt auf eigene Veranstaltungen

FoWi - Aktuell

Dezember 2018

Hautau lädt in 2019 verstärkt und regelmäßig zu verschiedenen Veranstaltungsformaten ein. Das Seminarprogramm für die Bereiche Beschlag und Fensterautomation wurde ausgeweitet.

Neben den bewährten RWA-Seminaren Errichter und Refresh werden nun auch für die Beschlagtechnik die Themenbereiche Beinfreiheit, Komfort und Einbruchsicherheit in einem Basisseminar behandelt. Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr werden auch die Expertentage wieder ein fester Programmpunkt sein.

Frank Jedamski, Kaufmännischer Geschäftsführer, erklärt: "Hier bieten wir unseren Kunden einen echten Mehrwert. Die Teilnehmer erhalten Informationen zu aktuellen und branchenrelevanten Themen, und das nicht nur in Theorie sondern mit hohem Praxisbezug. Besonders wichtig ist uns auch, Raum zu bieten für das Netzwerken im persönlichen Dialog."

Synergien nutzen und Stärken bündeln

So möchte der niedersächsische Beschlaghersteller nachhaltig Synergien nutzen und die Stärken der Branche bündeln. Dagegen wird die BAU in München in 2019 ohne den Spezialisten für Schiebetechnik und Fensterautomation stattfinden.

Jedamski dazu: "Wir werden an der kommenden Messe im Januar nicht teilnehmen. Wir möchten unseren Kunden viel mehr bieten, als eine kurze Begrüßung und einen schnellen Durchlauf auf dem Messestand. Unsere ambitionierten eigenen Veranstaltungskonzepte sind mehr zielgerichtet und maßgeschneidert auf die individuellen Belange unserer Marktpartner."

Deshalb setzt das niedersächsische Unternehmen auf seine Lösungen mit interaktiven Kundenevents und zielgruppenorientierten Veranstaltungen.

Informationen über aktuelle Kundenevents werden rechtzeitig auf der Website des Unternehmens veröffentlicht.

Kommentar schreiben

Das könnte Sie auch interessieren: