Das Gel wird abtropfsicher und punktgenau auf die verschmutzen Stellen aufgetragen. Anschließend wird das Produkt mit einem Polierfilz eingearbeitet und hinterlässt einen brillanten Glanz auf den polierten Oberflächen. (Quelle: Bohle)

Bohle: Innovatives Produkt vermeidet hohe Kosten

FoWi - Aktuell

April 2016

Ein sofort einsetzbares Poliermittel auf der Basis von Ceriumoxid, punktgenau, abtropfsicher und aus jeder Position dosierbar aus einer handlichen Aerosol Doppelkammer-Dose: was lange technisch unmöglich war, ist nun bei Bohle erhältlich.

Cero Gel (BO 5008004), entwickelt von der ClearoPAG GmbH und vertrieben durch die Bohle Gruppe ist eine patentierte Weltneuheit. Das Produkt hat schon viele zufriedene Anwender gefunden - unter anderem Glas Stebani aus Essen. Das Unternehmen aus dem Ruhrgebiet, das seit über 65 Jahren im Glasbau tätig ist, setzt bei Problemen mit Glasoberflächen regelmäßig auf die hervorragende Polierwirkung von Cero Gel.

Austausch verunreinigter Verglasung abgewandt

So auch beim jüngsten Einsatz des Produktes, der am Ende allen Beteiligen viel Geld einsparte und für strahlende Gesichter bei Tim Stebani, Junior-Chef von Glas Stebani, und Andreas Barth, technischer Vertrieb Bohle AG sorgte:

"Bei einem Bauprojekt in Düsseldorf konnten wir durch die Oberflächenpolitur mit Cero Gel und Polierfilz den drohenden Austausch von rund 50 verunreinigten Verglasungen abwenden", so Tim Stebani und betont: "Der Arbeits- und Materialeinsatz betrug damit nur einen Bruchteil der Kosten, die bei einem Austausch der Scheiben angefallen wären."

Hohe Abtragleistung

Gegenüber herkömmlicher flüssiger Glaspoliermittel ist die Konsistenz des Cero Gel ähnlich einer Zahncreme und damit in der Anwendung ohne lästiges Abtropfen.

Das Produkt zeichnet sich durch seine hohe Abtragleistung aus und hinterlässt einen brillanten Glanz auf den polierten Oberflächen. Haarkratzer, beginnende Glaskorrosion, Verschmutzungen durch Zement-, Beton-, oder Silikonschleier und Saugheberabdrücke lassen sich mit Cero Gel schnell und vor allem kostengünstig entfernen.


www.bohle-group.com

Das könnte Sie auch interessieren: