Bei der Fensterproduktion ist die Verklotzung ein entscheidender Arbeitsschritt, der entscheidenden Einfluss auf die Stabilität und Funktionsfähigkeit des Fensters hat. Mit der Flüssigverklotzung forscht die Berner Fachhochschule an einem alternativen Verfahren. (Foto: © Aldra)

Bei der Fensterproduktion ist die Verklotzung ein entscheidender Arbeitsschritt, der entscheidenden Einfluss auf die Stabilität und Funktionsfähigkeit des Fensters hat. Mit der Flüssigverklotzung forscht die Berner Fachhochschule an einem alternativen Verfahren. (Foto: © Aldra)

Isolierglas flüssig verklotzen

Größere Fenster, bessere U-Werte und der Wunsch nach schmaleren Profilansichten hinterlassen in der Fensterbranche Spuren. Die Systeme werden bauphysikalisch und statisch fit gemacht für die Anforderungen.

Neue Materialien, Technologien und Produktionsmethoden finden Einzug in die Fertigungen. Die Berner Fachhochschule verfolgt nun in einem Forschungsprojekt einen neuen Ansatz.

Mit der klebetechnologie wurde um die Jahrtausendwende ein neuer Weg beschritten, den verschiedene Unternehmen aufgenommen und in den folgenden Jahren erfolgreich umgesetzt haben. Der Nutzen einer Verklebung des Isolierglases mit dem Flügelrahmen wird von verschiedenen Faktoren bestimmt und kann je nach Umsetzung konstruktiv-statische, bauphysikalische, ästhetische oder fertigungstechnische Vorteile haben.

Den kompletten Fachartikel können Sie hier herunter laden: Isolierglas flüssig verklotzen

Das könnte Sie auch interessieren: