Die Glasbranche feiert in diesem Jahr die 25. Ausgabe der glasstec in Düsseldorf. (Foto: © FASSADE)

Die Glasbranche feiert in diesem Jahr die 25. Ausgabe der glasstec in Düsseldorf. (Foto: © FASSADE)

glasstec 2018: Die Glasbranche feiert Jubiläum

FASSADE - Aktuell

September 2018

Vom 23. bis 26. Oktober trifft sich in Düsseldorf die Glasbranche zum wichtigsten Großevent 2018: die glasstec feiert in diesem Jahr ihr 25. Jubiläum.

Die Fachmesse präsentiert wieder in umfassender Bandbreite alle Neuheiten, Trends und Lösungen, kombiniert mit einem fachlich fundierten Rahmenprogramm aus Praxis und Wissenschaft.

Exklusive Einblicke in alle Bereiche der Branche

"Die glasstec setzt auch mit der 25. Ausgabe den Maßstab, wenn es um die Zukunft der Glasbranche geht. Aussteller aus aller Welt präsentieren den Fachbesuchern ihre Neuheiten und das breit gefächerte Rahmenprogramm bietet exklusive Einblicke in alle Bereiche der Branche. Dies erlaubt den Teilnehmern der glasstec den entscheidenden Schritt voraus zu sein. Darum ist und bleibt die glasstec die Weltleitmesse zum Thema Glas," so Joachim Schäfer, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf.

Die glasstec 2018 wird mit mehr als 1200 Ausstellern aus über 60 Nationen erneut die größte und bedeutendste Fachschau der Branche. Den Fachbesuchern werden zahlreiche Produkte und Lösungen aus den Bereichen Glasherstellung, -bearbeitung und -veredelung, Handwerk, Architektur/Bau, Fenster/Fassade sowie ein umfangreiches Konferenzprogramm geboten.

Sonderschau "glass technology live"

Im Mittelpunkt des Rahmenprogramms steht die Sonderschau "glass technology live", in Halle 11. Zur glasstec 2018 präsentieren die Technischen Universitäten aus Darmstadt, Delft, Dresden und Dortmund "the hub @ glasstec". Das Themenspektrum ist branchenübergreifend und zeigt zukunftsweisende Exponate aus den Bereichen Technologie, Produktion und Glasanwendung. Gezeigt werden Lösungen aus den Bereichen
• Interaktive Fassaden und Display Glass
• Energie und Performance
• Konstruktives Glas: Mono-Glas, Dünnglas und Hohlglas
• Neue Technologien.

Weitere Informationen zur glass technology live und die teilnehmenden Aussteller: www.glasstec.de/1530 und hier www.glasstec-online.com/2530

glasstec conference: Alle Konferenzen unter einem Dach

Die "glasstec conference" in Halle 10 bündelt hochkarätige Vorträge, vertieft das Hintergrundwissen zu den Exponaten der Sonderschau "glass technology live" und bringt so Theorie und Praxis noch näher zusammen. Die Technologiekonferenz "function meets glass" (im CCD Ost) macht den Auftakt am Montag vor Messebeginn. Die Herstellung und Bearbeitung von Funktionsglas sowie die Anwendungsgebiete stehen im Mittelpunkt der Konferenz. Das aktuelle Programm unter: www.functionmeetsglass.com

Die Themen Glasschmelze und Emissionen präsentieren am Dienstag die Partner HVG-DGG (Hüttentechnischen Vereinigung der deutschen Glasindustrie e.V. und Deutsche Glastechnische Gesellschaft e.V. (DGG).

"Durchblicke – Neue Architektur mit Glas"

Dem Thema Umwelt- und Klimapolitik in Deutschland und der EU widmet sich in diesem Jahr der Bundesverband Glasindustrie e.V. (BV Glas). Vernetzte Produktion und neue Technologien bilden den thematischen Schwerpunkt am Mittwoch, präsentiert durch den Verband Deutscher Maschinen und Anlagenbauer e.V. (VDMA). Zum ersten Mal findet am Mittwoch die neue Veranstaltung "Daylight by EuroWindoor" statt.

Inhaltlich geht es um Neuigkeiten zu Grundlagen und Planung der Tageslichtnutzung in Gebäuden. Auf dem internationalen Architekturkongress (im CCD Ost) präsentieren am Donnerstagvormittag Referenten aus renommierten Architekturbüros ihre Projekte und Realisationen mit Glas. Der Architekturkongress steht in diesem in diesem Jahr unter dem Titel "Durchblicke – Neue Architektur mit Glas".

Im Zeichen der Forschung

Der internationale Architekturkongress steht unter Leitung der Architektenkammer NRW. Der Architekturkongress ist als Fortbildung offiziell anerkannt (AKNW – vier Unterrichtsstunden für die Fachrichtungen Architektur und Innenarchitektur, IKBau NRW – vier Zeiteinheiten). Die Teilnahmegebühr beträgt 49 Euro und beinhaltet den Messeeintritt für zwei Tage.

Bis zum Ende der glasstec steht das Konferenzprogramm mit der wissenschaftlichen Konferenz engineered transparency ganz im Zeichen der Forschung. Internationale Wissenschaftler diskutieren am Donnerstag und Freitag die Entwicklungen im Bereich des konstruktiven Glasbaus.

Informationen zur glasstec conference unter: www.glasstec.de/konferenz und www.glasstec-online.com/conference.

www.glasstec.de

Kommentar schreiben

Das könnte Sie auch interessieren: